Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

Fußball - 1. Mannschaft
Spielberichte - 2015 / 2016

Juni 2016

12. Juni 2016

FC Holzheim II – FSV Oberferrieden 3:2 (1:2) 

Die Gäste aus Oberferrieden waren zu Beginn des Spiels wohl noch in Feierlaune. Ein fataler Fehlpass in der 14. Minute ermöglichte Holzheim die frühe 1:0-Führung durch Christian Guggemos. Der FSV kam aber noch mal zurück und drehte durch David Klemm in der 29. Minute sowie durch Christoph Sußner in der 32. Minute die Partie. Anschließend hatte sich David Klemm nach einem groben Foul an ihm zu einer Tätlichkeit hinreißen lassen und musste folgerichtig mit Rot vom Platz (38.). Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Halbzeit. Nach der Pause spürte man die Unterzahl des FSV, da mit zunehmender Spieldauer etwas die Kräfte schwanden. Holzheim kam immer wieder vors Tor doch Keeper Großner reagierte mehrmals glänzend. Unter anderem parierte er einen Elfmeter vom Torhüter des FCH, Tobias Donauer. Nichts entgegenzusetzen hatte er gegen einen Fernschuss von Christian Guggemos in der 52. Minute zum 2:2 sowie einem weiteren Fernschuss von Michael Pröbster mit der letztem Aktion des Spiels. Sein Treffer zum 3:2 bedeutete dann auch den Endstand.

Quelle: n-land.de/sport

 

05. Juni 2016

FSV Oberferrieden – SC Eismannsberg 1:1 (0:0) 

Auch wenn bereits in der 1. Minute David Klemm für den FSV die große Chance zur Führung hatte, wirkte die Mannschaft nervös. Eismannsberg zeigte sich als gleichwertiger Gegner und hatte nicht vor, die Punkte abzuschenken. In der ersten Halbzeit lebte das Spiel überwiegend von der Spannung, so dass es mit 0:0 in die Halbzeit ging. Nach der Pause wurde es dann allerdings abwechslungsreich und teilweise dramatisch. Oberferrieden versuchte Druck zu machen und wollte die Meisterschaft unbedingt klarmachen, Eismannsberg war durch Konter stets gefährlich. Einen dieser Konter nutzte Spielertrainer Bastian Pickelmann in der 64. Minute zum 1:0 für den SCE. In der 67. Minute musste auf Seiten des FSV David Klemm nach Diskussionen mit dem Schiedsrichter mit Gelb-Rot vom Platz. Trotzdem fanden die Gastgeber die richtige Antwort, Dominik Jahn drang in der 68. Minute über links in den Strafraum ein und traf zum 1:1 ins lange Eck. Es ging nun rauf und runter, beide Mannschaften wollten den Sieg. Eismannberg hatte durch Alexander Monath und David Babescu große Chancen, der FSV hatte die größte in der Schlußminute, als Marvin Pröll vor dem Torhüter auftauchte, seinen Querpass verfehlten Raffael Kobrowksi und Christoph Sußner denkbar knapp. Der Schiedsrichter beendete unmittelbar nach der Situation die Partie. Der FSV hatte den Aufstieg aus eigener Kraft vorerst verpasst, als sich allerdings gerade die Enttäuschung im Espenpark breitmachte, sickerte das Ergebnis aus Sindlbach durch, wo der Zweite Holzheim eine 0:1-Niederlage hinnehmen musste. Somit konnte beim FSV doch noch gefeiert werden. Oberferrieden sichert sich die Meisterschaft und steigt in die Kreisklasse auf.

Quelle: n-land.de/sport

 

Mai 2016

29. Mai 2016

TSV Stöckelsberg – FSV Oberferrieden 0:5 (0:3).

Der FSV steuert Richtung Meisterschaft. Klemm (7./42.), Kobrowski (39.), Pröll (63.) und Sußner (74.) machten den Sieg für Oberferrieden klar.

Quelle: mittelbayrische.de/sport

22. Mai 2016

Der FSV Oberferrieden ist seinem Ziel, dem Aufstieg in die Kreisklasse, einen Schritt näher gekommen – und hat dabei nicht einen Schweißtropfen vergießen müssen. Denn am Wochenende bekamen die FSV-Jungs den Dreier am Grünen Tisch zugesprochen, da Gegner SV Pölling II nicht angetreten war.  

Quelle: n-land.de/sport

05. Mai 2016

SC Oberölsbach – FSV Oberferrieden 2:1 (0:1) 

Für den FSV wurde es das erwartet schwere Auswärtsspiel beim formstarken Rückrunden-Tabellenführer aus Oberölsbach. Die ersten Minuten waren vom Abtasten geprägt, wenn es Chancen gab, dann eher auf Seiten des SCO. Den ersten Treffer der Partie erzielten dann allerdings die Gäste, in der 25. Minute setzte sich David Klemm über links durch, seine genaue Flanke erreichte in der Mitte Raffael Kobrowski, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie bugsierte. Oberölsbach wurde immer wieder durch Standards gefährlich, FSV-Keeper Großer hielt aber jeweils glänzend, so dass das Ergebnis bis zur Halbzeit Bestand hatte.

Nach der Pause hatte Oberferrieden dann mehrmals die Chance auf das 2:0, doch unter anderem scheiterte David Klemm per Kopf am Aluminium und Raffael Kobrowski setzte einen Ball aus kurzer Distanz knapp neben das Tor. In der Drangphase des FSV erzielte Oberölsbach dann den 1:1-Ausgleich. Ein von Maximilian Hiereth getretener Freistoß aus ca. 35 Meter nahe der rechten Seitenauslinie, fand an Freund und Feind vorbei den Weg ins Netz. Damit aber nicht genug, nur zwei Minuten später fiel sogar die Führung für Oberölsbach. Diesmal war es Philipp Hiereth, der einen Freistoß aus ca. 20 Meter sehenswert über die Mauer hinweg zum 2:1 im Netz versenkte. Oberferrieden warf dann mit zunehmender Spielzeit nochmal alles nach vorne, die gut gestaffelte Oberölsbacher Abwehr ließ aber nichts mehr zu, so dass der Spitzenreiter ohne Punkte den Heimweg antreten musste.

01. Mai 2016

FSV Oberferrieden – FC Sindlbach 4:2 (1:2)

Der FSV begann gut und ging durch Raffael Kobrowski in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. In der 26. Minute hatte der gleiche Spieler die Chance auf das 2:0, scheiterte aber freistehend am Sindlbacher Torhüter Marco Simon. Dies wurde nahezu im Gegenzug bestraft und die Gäste erzielten durch Dominik Pöhner das 1:1. In der 41. Minute gingen die Gäste dann sogar noch durch Jakob Wetzstein mit 2:1 in Führung, was auch das Halbzeitergebnis bedeutete. 

Nach der Pause war dann fast nur noch Oberferrieden am Drücker. Marvin Pröll erzielte folgerichtig in der 52. Minute, nach Vorlage von Raffael Kobrowski, das 2:2. Der FSV spielte weiterhin nach vorne und wurde durch zwei Treffer von Raffael Kobrowski in der 76. und 88. Minute mit einem verdienten 4:2 Sieg belohnt. Beim 3:2 setzte sich David Klemm über rechts durch, bei seiner Flanke musste Kobrowski nur noch den Fuß hinhalten. Beim 4:2 nahm er einen Steilpass von Marvin Pröll auf, umspielte den Torhüter und schob überlegt ein. 

Quelle: n-land.de/sport

April 2016

17. April 2016

FSV Oberferrieden – DJK Berg II 4:0 (1:0)

Die Tabellenführer aus Oberferrieden konnten sich gegen die sehr defensiv spielenden Gäste aus Berg in der ersten Halbzeit nur wenige Chancen erarbeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte David Klemm in der 15. Minute nach schöner Vorlage von Raffael Kobrowski zum 1:0.

Im zweiten Abschnitt spielte sich das Geschehen dann fast nur noch in der Berger Hälfte ab. Dominic Stüwe erhöhte dann in der 60. Minute per herrlichem Kopfball nach Ecke von Kapitän Andreas Mederer zum 2:0. Raffael Kobrowski und Christoph Sußner machten mit ihren Toren in der 69. und 80. Minute den ungefährdeten 4:0-Heimsieg dann perfekt. 

Quelle: n-land.de/sport

 

11. April 2016

FC Neumarkt Süd – FSV Oberferrieden 1:4 (0:1) 

Die Gäste aus Oberferrieden erwischten einen Blitzstart und gingen bereits in der 4. Minute durch David Klemm nach Vorlage von Andreas Mederer in Führung. Die Süder waren allerdings alles andere als geschockt und in der ersten Halbzeit ebenbürtig, FSV Keeper Dominik Großner musste mehrmals sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich bis zur Halbzeit zu vermeiden.

Nach der Pause war dann wieder Oberferrieden am Drücker und konnte sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr Chancen erarbeiteten. Raffael Kobrowski war es dann, der in der 60. Minute nach schöner Einzelleistung das 0:2 erzielte. Acht Minuten später wurde Raffael Kobrowski im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Marvin Pröll gewohnt sicher zum 0:3. Neumarkt konnte in der 72. Minute durch Sergey Smoliy nochmal verkürzen und war anschließend weiterhin vor allem nach Standardsituationen gefährlich. Unter anderem hatte Jan Rademacher für den FSV mehrmals die Entscheidung auf dem Fuß, es war dann allerdings Kapitän Andreas Mederer der in der 89. Minute zum 1:4-Endstand traf.

Quelle: n-land.de/sport

 

03. April 2016

FSV Oberferrieden – DJK-SV Oberwiesenacker 4:2 (2:0)

Die Gastgeber gingen bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Einen langen Einwurf legte Bryan Stollberg auf David Klemm ab, der trocken ins lange Eck traf. Kurz vor der Halbzeit glich Oberwiesenacker per Elfmeter durch Michael Pfeiffer aus.

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es wieder David Klemm der den FSV in Führung brachte. Nach einer schönen Flanke von Kapitän Andreas Mederer köpfte er aus kurzer Distanz ein. Die Gäste steckten nicht auf und kamen nochmal kurios zum Ausgleich, bei einem Befreiungsschlag von Torwart Dominik Großer schoss er in der 67. Minute Markus Stigler an, der geblockte Ball landete im eigenen Netz. Doch der FSV Oberferrieden erholte sich schnell und Marvin Pröll traf in der 77. Minute wieder zur erneuten Führung. Mit seinem dritten Treffer in der Partie machte David Klemm kurz vor Schluss den Deckel auf die Partie,nach Flanke von Dominik Jahn musste er nur noch den Fuß zum 4:2-Endstand hinhalten. 

Quelle: n-land.de/sport

 

März 2016

28. März 2016

FSV Oberferrieden – SV Stauf 2:1 (0:0)

Eine ausgeglichene Partie endete mit einem glücklichen Sieg des FSV Oberferrieden. Pröll (60./68./FE) sorgte für die Treffer für Oberferrieden, während es für den SV Stauf nur noch zum Anschluss reichte. 

Quelle: Mittelbayrische.de/sport

 

Das Spitzenspiel der A-Klasse Nord Ost war hart umkämpft und spielte sich in der ersten Hälfte überwiegend im Mittelfeld ab. Raffael Kobrowski hatte für den FSV noch die beste Chance, als er nach schöner Kombination frei vorm Staufer Torhüter auftauchte, ihm aber dann direkt in die Arme schoss. In Halbzeit zwei passierte dann auch vor den Toren etwas mehr. David Klemm drang in der 58. Minute über rechts in den Staufer Sechszehner ein, wo er elfmeterreif gefoult wurde. Marvin Pröll verwandelte zur 1:0-Führung für Oberferrieden. Acht Minuten später gab es Freistoß am Staufer Strafraum für die Gastgeber und wieder war es Marvin Pröll, der mit einem Schuss an der Mauer vorbei für Oberferrieden zum 2:0 traf. Stauf gab sich aber nicht geschlagen und konnte, ebenso per Elfmeter, in der 72. Minute durch Dominik Geißler zum 1:2 verkürzen. Nur kurze Zeit später mussten auf Staufer Seite Philipp Stark und in den Schlussminuten noch Trainer Martin Wießler jeweils mit Gelb-Rot vom Platz. Stauf warf nochmal alles nach vorne, konnte aber nichts Zählbares mehr bringen. 

 

26. März 2016

FSV Oberferrieden – FC Holzheim II 3:0 (3:0) 

Der FSV bestimmte von Beginn an die Partie. Bereits in der 12. Minute ging Oberferrieden mit 1:0 in Führung. Raffael Kobrowski setzte sich über links durch, seine Hereingabe fand Bryan Stollberg, der den Ball direkt nahm und den herauskommenden Torhüter überlupfte. Nur acht Minuten später konnten die Gastgeber nachlegen, wieder lief der Angriff über die linke Seite, diesmal flankte David Klemm und in der Mitte traf Raffael Kobrowski per Kopf zum 2:0. Noch vor der Pause fiel das 3:0, in der 41. Minute war David Klemm nach Vorlage von Raffael Kobrowski erfolgreich. Die Gäste aus Holzheim kamen nicht in die Partie und hatten nur wenige Offensivaktionen zu verzeichnen. Nach der Pause hätte Holzheim möglicherweise verkürzen können, aber bei einem Foulspiel seitens der FSV-Abwehr im eigenen Strafraum blieb der Elfmeterpfiff aus. Oberferrieden war weiterhin vor allem durch Konter gefährlich, konnte allerdings keinen Treffer mehr erzielen. Es blieb beim verdienten 3:0-Sieg. 
Quelle: n-land.de/sport

 

13. März 2016

FSV Oberferrieden – ASC Sengenthal 1:2 (1:1)

Die Gäste aus Sengenthal waren über weite Teile des Spiels die bessere Mannschaft. Die Führung erzielte allerdings Oberferrieden durch einen Freistoß von Marvin Pröll in der 32. Minute. Noch vor der Halbzeitpause konnte Sengenthal durch Ali Mirzamli in der 43. Minuten zum 1:1 ausgleichen. Einen über die Mauer gehobenen Freistoß verwandelte er freistehend. 

Auch nach der Pause war Sengenthal vor allem von der Einstellung her die bessere Mannschaft und hatten die besseren Chancen. So traf in der 72. Minute, nach einem Schnitzer der FSV Abwehr, Moritz Kerl zum verdienten 2:1-Siegtreffer. Somit fuhr der Tabellenletzte den ersten Sieg der Saison ein. 
Quelle: n-land.de/sport

November 2015

08. November 2015

FSV Oberferrieden – TSV Stöckelsberg 4:2 (2:0)

Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach anfänglichem Abtasten ging der FSV mit der ersten Chance in der 24. Minute gleich in Führung. Raffael Kobrowski setzte sich über links durch, den Querpass versenkte Dominik Jahn aus kurzer Distanz. Nur acht Minuten später erhöhte der FSV mit einer Kopie des ersten Treffers auf 2:0, wieder bereitete Raffael Kobrowski vor und Dominik Jahn vollstreckte. 

Zwei Minuten nach der Halbzeit traf dann Raffael Kobrowski selbst per Kopfball nach einer Ecke von Marvin Pröll. In der 50. Minute kamen die Gäste nochmal zum Anschlusstreffer, aber Christoph Sußner machte in der 76. Minute dann den Sieg mit dem Treffer zum 4:1 perfekt. Der Treffer zum 4:2 von Tobias Fürst in der 80. Minute war dann nur noch Ergebniskosmetik. 
Quelle: n-land.de/sport
Oktober 2015

25. Oktober 2015

SV Pölling II – FSV Oberferrieden 2:1 (1:1)

Die Gäste aus Oberferrieden setzten den ersten Höhepunkt der Partie, nach schöner Vorlage von Neuzugang Raffael Kobrowski traf Christoph Sußner in der 15. Minute zum 1:0. Nur wenige Minuten später hatte David Klemm die große Möglichkeit zum 2:0, scheiterte aber im Eins gegen Eins an Pöllings Torhüter Matthias Fritsch. Anschließend kam Pölling besser ins Spiel und nutzte einen Fehler der FSV- Defensive in der 38. Minute zum Ausgleich durch Felix Winter. 

Nach der Halbzeit spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Einen Konter über die linke Angriffsseite nutzte dann Pölling zur Führung, Stefan Müller versenkte die Hereingabe in der 57. Minute eiskalt zum 2:1. Oberferrieden versuchte nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, mehr als eine Chance durch Raffael Kobrowski, welche Matthias Fritsch wiederum glänzend parierte, konnten sich die Gäste dann nicht mehr herausspielen. 
Quelle: n-land.de/sport

18. Oktober 2015

FSV Oberferrieden – FC Trautmannshofen 3:1 (2:0) 

Die Gäste hatten über das komplette Spiel mehr Anteile, die Tore schossen aber erstmal die Oberferrieder. Das 1:0 erzielte Dominik Jahn in der 13. Minute. Fünf Minuten später legte Marvin Pröll mit einem fulminanten Freistoß aus ca. 40 Meter zum 2:0 nach. Vor der Pause hatte David Klemm noch die Chance, das Ergebnis auszubauen, als er allein vor Gästetorhüter Patrik Ehrnsberger allerdings nur die Latte traf. Nach der Pause wurde der FSV immer mehr in die Defensive gedrückt, der FCT kam aber kaum zu gefährlichen Chancen. Ein Handelfmeter in der 68. Minute brachte dann allerdings doch den Anschlusstreffer zum 1:2, Johannes Altmann verwandelte sicher. Als FSV Spieler Dominik Jahn mit Gelb-Rot vom Platze musste entwickelte sich eine Abwehrschlacht für Oberferrieden. Mit dem einzigen Konter in der Schlussphase sorgte dann aber David Klemm mit seinem 3:1 für die endgültige Entscheidung. 
Quelle: n-land.de/sport

 

11. Oktober 2015
 

FSV Oberferrieden – SC Oberölsbach 3:2 (2:0)

In einem zu Beginn ausgeglichenen Spiel hatte der FSV gleich nach zwei Minuten durch Marco Wagner die Chance zur Führung, aus kurzer Distanz zielte er allerdings knapp neben das Tor. Besser machte es Marvin Pröll in der 29. Minute, mit einem Freistoß aus ca. 30 Meter traf er direkt in den Winkel zur 1:0-Führung für Oberferrieden. Nur fünf Minuten später war es wiederum Marvin Pröll, der mit einem langen Querpass Bryan Stollberg auf die Reise schickte, der aus ca. zehn Metern den Ball ins lange Eck zum 2:0 setzte. Nach der Pause kam auch Oberölsbach gefährlich vors Tor. Der eingewechselte Shelzen Beqiraj nutzte in der 67. Minute eine Unachtsamkeit in der Oberferrieder Hintermannschaft und verkürzte auf 1:2. Die Gäste hatten von da an auch mehr Spielanteile, Oberferrieden verlagerte sich vor allem auf Konter. In der 85. Minute konnte Christoph Sußner alleine auf das Gästetor zulaufen und wurde im Strafraum gelegt. Marvin Pröll verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:1. Ein Freistoßtreffer von Oberölsbach durch Philipp Hiereth in der 90. Minute war nur noch Ergebniskosmetik. 

Quelle: n-land.de/sport

04. Oktober 2015

FC Sindlbach – FSV Oberferrieden 2:0 (0:0)

Aufgrund einer großen Verletzungsmisere musste Oberferrieden ohne zehn Spieler in Sindlbach antreten. Der FSV konnte den personellen Aderlass an diesem Wochenende nicht mehr kompensieren und dadurch das gewohnt druckvolle Spiel nicht aufziehen. Sindlbach war über die komplette Spielzeit gesehen die bessere Mannschaft. In der ersten Halbzeit gab es aber auf beiden Seiten wenige Chancen zu verzeichnen, nur einmal musste FSV Keeper Großner in höchster Not gegen Justin Walks retten, somit ging es torlos in die Halbzeit. 
Nur kurz nach der Pause aber dann die Führung für Sindlbach, Kapitän Johannes Reif setzte in der 52. Minute zu einem Fernschuss an, welcher, abgefälscht durch Patrick Pohl, den Weg ins Tor fand (52. Minute). In der 66. Minute legte Jakob Wetzstein das 2:0 nach, er ließ an der Strafraumgrenze zwei Abwehrspieler aussteigen und traf sehenswert in den Winkel. Der FSV hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen, es blieb beim 2:0-Endstand. Der FSV musste die Tabellenführung nach nur einem Spieltag wieder abgeben. 
Quelle: n-land.de/sport

 

 

Nachdem auch die erste Fußballmannschaft in der A-Klasse mit 2:0 gegen den FSV Oberferrieden und die Reserve-Spielgemeinschaft Sindlbach-Oberölsbach-Stöckelsberg mit dem gleichen Ergebnis in der B-Klasse die zweite Vertretung des FSV Oberferrieden nach Hause geschickt hatte, waren auch die Fußballfans in Sindlbach an diesem verregneten und grauen Tag zufrieden. (npp) 
Quelle: mittelbayrische.de/region/neumarkt

September 2015

27. September 2015

SV Stauf – FSV Oberferrieden 1:2 (0:1)

Im Nachholspiel vom 1. Spieltag musste der FSV ohne mehrere Stammspieler beim Tabellenführer in Stauf antreten. Nach zehnminütigem Abtasten von beiden Seiten kamen die Gäste nach und nach zu mehreren hochkarätigen Chancen, doch die Offensivabteilung ging zu fahrlässig damit um und ließ eine nach der anderen aus. Erst in der 36. Minute nutzte David Klemm die wohl beste aller Chancen, in dem er den Ball mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze in den Winkel setzte. Stauf kam bis zur Halbzeit nur schwer ins Spiel und war mit dem 0:1 zur Halbzeit gut bedient. In der Pause hatte Trainer Martin Wießler scheinbar die richtigen Worte gefunden und Stauf kam zu mehr Spielanteilen. Das 2:0 für den FSV in der 60. Minute war dann allerdings ein Dämpfer für die Staufer Offensivbemühungen. Eine Flanke von Jan Rademacher fälsche Robert Ehrnsperger unhaltbar ins eigene Tor ab. Aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen von FSV-Trainer Stefan Klein, Tobias Haas und Jan Rademacher kam Oberferrieden immer mehr in Bedrängnis, allerdings mehr als ein Lattenschuss von Philipp Rieger konnte sich der SVS nicht erarbeiten. In der Nachspielzeit wurde es nochmal hektisch. FSV Keeper Matzkowitz foult im Strafraum, der hervorragend leitende Schiedsrichter Walter Schimpke entschied auf Elfmeter. Alexander Matzkowitz verletzte sich bei dieser Situation und konnte nicht weiterspielen. Da das Wechselkontingent des FSV erschöpft war, musste vor der Ausführung des Elfmeters Feldspieler Dominik Jahn ins Tor, Dominik Geißler ließ ihm aber keine Chance und verkürzte auf 1:2. Die letzten zwei Minuten der Nachspielzeit passierte dann allerdings nichts mehr. Der FSV Oberferrieden fährt einen wichtigen Auswärtssieg ein und übernimmt damit vom SV Stauf die Tabellenführung.  

Quelle: n-land.de/sport
20. September 2015


DJK-SV Berg – FSV Oberferrieden 1:8 (0:3)

Nach dem Unentschieden in der letzten Woche fand der FSV wieder zurück in die Spur und ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer am Ende des Spiels den Platz als Sieger verlassen wird. Mit dem druckvollen, zweikampfstarken und kombinationssicheren Spiel der Oberferrieder waren die Gastgeber über die ganze Spielzeit überfordert. Den Torreigen eröffnete in der 11. Minute David Klemm, nur fünf Minuten später erhöhte Tobias Haas auf 2:0. In der 41. Minute erzielte wiederum Tobias Haas das 3:0 und stellte somit den Halbzeitstand her.

In der 58. Minute erzielte der eingewechselte Marvin Pröll das 4:0, Tobias Haas sorgte mit seinem dritten Treffer in der 68. Minute für das 5:0. Nur eine Minute später nutzten die Gastgeber ihre einzige Torchance zum Ehrentreffer. Anschließend musste auf Seiten des FSV Dominik Jahn mit Gelb-Rot vom Platz, kurz danach folgten ihm zwei Berger Spieler, ebenfalls mit Gelb-Rot.

Zum Ende hin nutzte Oberferrieden noch einige der zahlreichen Chancen. Der ebenso eingewechselte Christoph Sußner traf in der 87. Minute zum 6:1 und nur eine Minute später zum 7:1. Den Endstand von 8:1 erzielte Jan Rademacher in der 90. Minute.  

Quelle: n-land.de/sport

13. September 2015

SV Oberferrieden – FC Neumarkt Süd 0:0

Von Beginn an zeigte der FSV eine ganze schwache Leistung. Neumarkt konzentrierte sich erstmal auf eine gute Verteidigung, so dass es auf beide Seiten in den ersten 30 Minuten kaum Torchancen zu verzeichnen gab. Oberferrieden kam erst kurz vor der Halbzeit in die Partie, konnte aber die Möglichkeiten von Spielertrainer Stefan Klein und Tobias Haas nicht nutzen. So ging es torlos in die Halbzeit. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends. Die Gastgeber hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten dabei allerdings nichts Zählbares auf die Anzeigetafel bringen. Am Ende blieb es in einer schwachen Partie beim torlosen 0:0. 

Quelle: n-land.de/sport

 In einer schwachen Partie blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware . Oberferrieden hatte zwar mehr vom Spiel, brachte aber nichts Zählbares zustande.

Quelle: mittelbayrische.de/sport

 

06. September 2015

DJK-SV Oberwiesenacker – FSV Oberferrieden 0:3 (0:2)

Zu Beginn des Spiels waren die Gäste aus Franken die deutlich bessere Mannschaft und konnten sich einige gute Chancen herausspielen. In 20. Minute ging der FSV dann folgerichtig mit 1:0 in Führung. Kapitän Andreas Mederer drang bis zur Grundlinie durch, seinen Querpass musste Tobias Haas nur noch über die Linie drücken. Ab der 35. Minute musste Oberferrieden zu zehnt weiterspielen, der Schiedsrichter hatte eine Tätlichkeit in Form eines Nachtretens von Dominic Stüwe erkannt und ihn mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen. Die richtige Antwort gab Andreas Mederer in der 43. Minute, als er im Strafraum drei Leute stehen ließ und mit einem Schuss ins lange Eck die Führung auf 2:0 ausbaute.

 

Nach der Pause kam Oberwiesenacker besser ins Spiel und hatte gegen zehn Mann nun deutlich mehr Ballbesitz, gute Chancen waren allerdings Mangelware, ein Kopfball nach einer Ecke verfehlte nur Knapp sein Ziel. Oberferrieden konzentrierte sich auf die Verteidigung sowie auf Konter. Einen dieser Angriffe nutzte Tobias Haas in der 83. Minute zum 3:0 Endstand. 

Quelle: n-land.de/sport

 

August 2015

30. August 2015

FSV Oberferrieden – DJK Neumarkt 2:1 (0:0)

In einem nicht nur durch das Wetter bedingten hitzigen Match begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Oberferrieden legte los wie die Feuerwehr und hatte gleich in den ersten zehn Minuten fünf hochkarätige Chancen durch Dominik Jahn, David Klemm und Tobias Haas. Allerdings hielt entweder DJK Torhüter Alis Pirovic glänzend oder es rettete das Aluminium. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel, und hatten ihrerseits durch Spielertrainer Alper Yelegen mit einem Freistoß an die Latte die beste Chance. Bis zur Pause fiel aber kein Treffer mehr.

Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel, Oberferrieden war lediglich durch Konter gefährlich. Durch viele Nickligkeiten hatte der Schiedsrichter durchaus einen schweren Stand und es kam kaum Spielfluss zustande. In der 73. Minute dann die Führung für Neumarkt: Nach einer Ecke konnte Nico Rother am langen Pfosten einschieben. Danach startete eine ereignisreiche Schlussviertelstunde. In der 80. Minute vergab Dominic Stüwe die Chance zum Ausgleich, indem er einen Elfmeter an den Pfosten setzte, davor wurde Silvester Ramovic mit Rot vom Platz gestellt. Kurz vor Ende der Partie musste Mensur Rasmcilovic noch mit Gelb-Rot den Platz verlassen. In der Nachspielzeit drehte dann Oberferrieden gegen neun Mann die Partie. Erst traf Youngster Christoph Sußner zum 1:1, das Glück perfekt machte Mark Klemm in der 6. Minute der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 2:1. Anschließend mussten bei der DJK noch Christian Eggers mit Gelb-Rot und Nico Rother mit Rot den Platz verlassen..  

Quelle: n-land.de/sport

23. August 2015

ASC Sengenthal – FSV Oberferrieden 2:4 (2:1)

Die Gäste kamen gut ins Spiel und konnten sich gleich zu Beginn die eine oder andere gute Chance erarbeiten. Eine davon nutzte Tobias Haas in der 20. Minute zur 1:0 Führung. Erst danach konnte auch Sengenthal Akzente setzten.

In der 30. Minute gelang dann der Ausgleich, eine Flanke von links wurde vom FSV Torhüter unterschätzt, am langen Pfosten musste Tim Frisch nur noch einschieben. Nur zwei Minuten später sogar die Führung für den ASC, nach einem langen Pass in die Spitze gewann Spielertrainer Jens Hawa das Laufduell und schob zur Führung ein. In dieser Situation prallte FSV Kapitän Daniel Haas schwer mit dem eigenen Torhüter zusammen, so dass das Spiel für ca. 20 Minuten unterbrochen werden musste. Haas wurde mit einer Verletzung an Unterschenkel und Sprunggelenk mit dem Krankenwagen abtransportiert. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr. Nach der Halbzeit schienen die Gäste allerdings den Schock verdaut zu haben und bestimmten wieder das Spiel.   

Einen Freistoß von der Mittellinie legte David Klemm per Kopf quer auf Tobias Haas, der in der 56. Minute zum Ausgleich traf. Der FSV wollte nun mehr, Sascha Carl schnappte sich in der 79 an der Mittellinie den Ball und kämpfte sich bis zur Grundlinie durch, seinen Querpass vollendete David Klemm zur 3:2 Führung. Eine Kopie dieses Treffers sorgte dann auch fr das 4:2 nur vier Minuten später. Diesmal war es Felix Wiesand, der zum Solo ansetzte und mustergültig für David Klemm vorlegte. Mit seinem zweiten Treffer stelle Klemm somit auch den Endstand her. Im ersten Saisonspiel fuhr der FSV den ersten Sieg ein, musste diesen aber durch die schwere Verletzung von Kapitän Daniel Haas ganz teuer bezahlen. 

Quelle: n-land.de/sport