Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

Fußball - 1. Mannschaft
Spielberichte - 2016 / 2017

Mai 2017

31. Mai 2017

TSV Pyrbaum – FSV Oberferrieden 2:3 (0:1) 

Zum Saisonausklang trat der bereits abgestiegene FSV Oberferrieden beim TSV Pyrbaum an und konnte mit dem Auswärtssieg einen versöhnlichen Abschied aus der Kreisklasse feiern. Die Gäste dominierten überwiegend auch die ersten 45 Minuten. Christoph Sußner hätte den FSV früh in Führung bringen können, scheiterte zweimal allerdings am gut aufgelegten Pyrbaumer Torhüter Christoph Henning. Auch Pyrbaum hatte mit zwei guten Schusschancen die Führung auf dem Fuß. Der Ball landete dann allerdings zum ersten Mal im Netz, als Gästekapitän Andreas Mederer vom Strafraumeck Christoph Henning überlupfte und in der 34. Minute zum 1:0 traf.

In der Anfangsphase nach dem Seitenwechsel bestimmte dann Pyrbaum die Partie und traf in der 55. Minute durch Fabian Hemmer zum 1:1 Ausgleich. Mit einem fragwürdigen Foulelfmeter in der 68. Minute drehte Pyrbaum dann sogar die Partie, Daniel Walthier verwandelte eiskalt ins linke Eck. Oberferrieden zeigte allerdings in den letzten Minuten der Saison nochmal Moral, nach schönem Querpass von Christoph Sußner in der 72. Minute konnte Marvin Pröll aus kurzer Distanz den 2:2 Ausgleich erzielen. Nur fünf Minuten später war es wiederum Marvin Pröll der über die rechte Seite zu einem Solo ansetzte, doch als er in den Strafraum eindrang wurde er elfmeterreif gefoult. Er trat selbst an und verwandelte sicher zum 3:2. In der Folgezeit gab es nochmal Chancen auf beiden Seiten, der Ball fand allerdings nicht mehr den Weg ins Tor, so dass es mit diesem Ergebnis für beide Mannschaften in die Sommerpause geht.

Quelle: n-land.de/sport

28. Mai 2017

FSV Oberferrieden – SV Höhenberg 0:1 (0:1) 

Auch im letzten Heimspiel der Saison gelang dem FSV kein Sieg. Die Gäste dominierten das Spiel, Oberferrieden hatte allerdings durch Christoph Sußner zwei hochkarätige Chancen. Seinen Heber in der 20. Minute über den heraus geeilten Torhüter ging knapp neben das Tor und seinen Alleingang zehn Minuten später Richtung Tor entschärfte der Höhenberger Torwart. In der 35. Minute ging Höhenberg dann mit 1:0 in Führung. Ein Schuss von Kapitän Andreas Beck aus halbrechter Position fand abgefälscht den Weg ins lange Eck. Der FSV konnte in der Folgezeit froh sein, dass die Gäste bis zur Halbzeit nicht noch einen zweiten Treffer nachgelegt hatten. Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen etwas ab.

Chancen kamen auf beiden Seiten vor allem nach Standardsituationen zustande, Florian Sußner und Daniel Haas scheiterten mit Ihren Kopfbällen für den FSV, ebenso Spielertrainer Christoph Blank auf Seiten des SVH. Die Entscheidung für Höhenberg hatte der eingewechselte Thomas Herrmann auf dem Fuß, mit vereinten Kräften rettete die FSV Abwehr in höchster Not. Praktisch mit dem Schlusspfiff hatte der FSV nochmal die große Chance zum Ausgleich, Christoph Sußner schoss einen Strafstoß allerdings über die Latte, so dass es beim Auswärtssieg für Höhenberg blieb.

Quelle: n-land.de/sport

20. Mai 2017

TSV Burgthann – FSV Oberferrieden 1:4 (0:2) 

Gegen den als Absteiger bereits feststehenden FSV Oberferrieden boten die Burgthanner eine absolut desolate Vorstellung und verloren auch in der Höhe völlig verdient mit 1:4. Von Beginn an vermisste man bei der Heimmannschaft jegliche Laufbereitschaft und den absoluten Willen mit einem Dreier den Klassenerhalt sicherzustellen. Bereits nach acht Minuten gingen die Gäste nach einem langen Ball durch Christoph Sußner, den man in der Mitte sträflich freistehen ließ, mit 1:0 in Führung.

In der Folge wurden die Bemühungen der Heimelf immer chaotischer und in keinster Weise zielstrebig, boten sich der Burgthanner Elf einmal Torchancen wurden sie leichtfertig vergeben. So auch in der 27. Minute als die Heimelf im Oberferriedener Strafraum den Ball leichtfertig vertändelte und im Gegenzug durch Marco Wagner das 0:2 hinnehmen musste. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Wer sich von den Burgthanner Fans nun ein Aufbäumen seiner Elf erhoffte, sah sich schnell eines Besseren belehrt. In der 48. und 52. Minute erhöhten die Oberferriedener durch Marvin Pröll und erneut Christoph Sußner schnell auf 4:0 gegen eine völlig unsortierte und undiszipliniert agierende Burgthanner Elf. Zwar verkürzte die Heimelf in der 63. Minute noch einmal auf 1:4 durch ein Eigentor der Gäste, doch dabei blieb es dann auch. Hätten die Oberferriedener ihre weiteren zahlreichen Kontergelegenheiten jedoch nicht leichtfertig vergeben, hätte die Niederlage durchaus auch höher ausfallen können.

Wenn es den Burgthannern in den zwei letzten Saisonspielen nicht gelingt, an die zuvor gezeigten guten Leistungen anzuknüpfen, wird man hoffen müssen, dass die Konkurrenten um den Klassenerhalt Punkte liegen lassen, denn mit der im Derby gezeigten Leistung wird es sehr schwierig sein, selber noch Punkte einzufahren.

Quelle: n-land.de/sport

14. Mai 2017

FSV Oberferrieden – FC Holzheim II 2:2 (1:1) 

Im Spiel der beiden Aufsteiger gelang den Gästen der bessere Start. Holzheim ging in der elften Minute durch einen Freistoß aus ca. 35 Meter von Marco Ziegler mit 1:0 in Führung. In der 24. Minute ging FSV Stürmer Christoph Sußner alleine auf den Torhüter zu, als er im Strafraum elfmeterreif gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 1:1-Ausgleich.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Nach der Pause flachte das Spiel erstmal etwas ab und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, Oberferrieden hatte dabei allerdings mehr Ballbesitz. Marco Wagner nutzte dann einen Fehler der Holzheimer Abwehr eiskalt und traf in der 64. Minute aus kurzer Distanz zum 2:1. Nur sechs Minuten später fiel der vermutliche Ausgleich für die Gäste. Nach einer Ecke und einem Schuss von der Strafraumgrenze lag der Ball eigentlich im Netz, der Schiedsrichter entschied allerdings darauf, dass ein Holzheimer Spieler in der Schussbahn im Abseits stand und erkannte den Treffer nicht an. Mehr Glück hatte Holzheim dann in der 86. Minute als der Schiedsrichter ein Foul im Strafraum des FSV sah und auf Elfmeter für Holzheim entschied. Hidir Altinok verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. In einer hektischen Schlussphase gelang keinen der beiden Mannschaften noch ein Treffer, so dass es beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.

Quelle: n-land.de/sport

07. Mai 2017

FG Wendelstein II – FSV Oberferrieden 3:1 (1:0) 

Die Gastgeber hatten in Halbzeit eins mehr Ballbesitz, Oberferrieden konnte sich die nach Kontern die besseren Chancen erarbeiten. Nachdem man vorne nicht traf, kam es nun, dass die 1:0-Führung von Wendelstein in der 27. Minute durch einen Oberferrieder Spieler erzielt wurde. Einen Querpass wollte Daniel Haas mit einer Grätsche vor dem einschussbereiten Wendelsteiner Stürmer ins Toraus klären, der Ball landete aber im Netz. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen. Nach der Pause waren die Spielanteile dann vorerst gleichmäßig verteilt. Bei einem langen Ball des FSV entschied der Schiedsrichter in einer knappen Situation auf Abseits und pfiff den alleine aufs Tor zulaufenden Christoph Sußner zurück. Der FSV ärgerte sich wohl etwas zu lange, denn im Gegenzug fiel dann das 2:0 für Wendelstein. In der 68. Minute setzte sich Bjarne Wagner über rechts durch und schloss mit einem strammen Schuss ins lange Eck ab. Nur eine Minute später stellte Oberferrieden den alten Abstand wieder her, mit einem Heber von der Strafraumgrenze traf Christoph Sußner zum 1:2-Anschluss. Aber anstatt nun auf den Ausgleich zu drängen gelang den Gästen in der Folgezeit nicht mehr viel, so dass in der 85. Minute wiederum Bjarne Wagner zum vorentscheidenden 3:1 und somit auch zum Endstand traf.
Quelle: n-land.de/sport

April 2017

30. April 2017

FSV Oberferrieden – TSV Kornburg II 1:1 (1:0) 

Ein Schuss der Gäste aus ca. 20 Metern landete bereits nach acht Minuten im Netz, da dieser aber durch die Beine eines im Abseits stehenden Stürmers ging, erkannte der Schiedsrichter das Tor nicht an. In der Folgezeit dominierte Kornburg auch das Spiel, Oberferrieden stand in der Defensive aber gut. Nach 30 Minuten ein Konter des FSV, Andreas Mederer tauchte alleine vorm Torhüter auf, zielte aber neben das Tor. Mit dem Halbzeitpfiff landete ein langer Ball bei Christoph Sußner, welcher vom herausgeeilten Kornburger Torhüter im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Andreas Mederer zur 1:0-Führung.

Nach der Pause übte Kornburg immer mehr Druck auf die Gäste aus, aber FSV-Torhüter Benjamin Meyer erwischte einen super Tag und rettete mehrmals. Oberferrieden hätte in der 85. Minute durch Christoph Sußner wiederum nach einem Konter die Chance zur Entscheidung gehabt, er schloss allerdings etwas überhastet ab und sein Schuss ging über das Tor.

Umso bitterer, allerdings nicht unverdient, war dann der Ausgleich für Kornburg. Ein langer Ball segelte in den Oberferriedener Strafraum, Felix Wiesand wollte klären, sein Kopfball landete in der dritten Minute der Nachspielzeit in Form einer Bogenlampe im eigenen Netz.

Quelle: n-land.de/sport

23. April 2017

1. FC Deining – FSV Oberferrieden 2:0 (2:0) 

Der Tabellenerste aus Deining wurde seiner Favoritenrolle gegenüber dem Tabellenletzten aus Oberferrieden gerecht und kontrollierte über die komplette Spielzeit die Partie. Trotzdem hätten die Gäste nach einem Konter in der 10. Minute die Chance zur Führung gehabt, Christoph Sußner ging alleine auf den herausgeeilten Deininger Torhüter zu, sein Heber ging aber rechts am Tor vorbei.

Besser machte es dann auf Deininger Seite Andreas Braun in der 15. Minute, sein Schuss aus der Drehung von der Strafraumgrenze fand den Weg ins linke untere Eck zum 1:0. In der 24. Minute erhöhte Aleson Souza Amoriom mit seinem Kopfballtreffer nach einer Ecke zum 2:0. Noch vor der Pause hatten die Gastgeber die Chance zur Vorentscheidung, zwei Schüsse aus kurzer Distanz konnte aber FSV Torhüter Dominik Großner gerade noch so parieren. Nach der Pause ließ es Deining etwas ruhiger angehen, so dass auch der FSV mehr ins Spiel fand, ohne dass die Mannschaft sich hierbei allerdings nennenswerte Großchancen erarbeiten konnte. Sobald sich auf Deininger Seite Möglichkeiten ergaben, war der gut aufgelegte Dominik Großner wieder zur Stelle, so dass sich am Spielstand bis zum Schlusspfiff nichts mehr änderte. In der Nachspielzeit musste nach einem Handspiel im Mittelfeld FSV Kapitän Andreas Mederer noch mit Gelb-Rot das Feld verlassen. Am Ende fuhr der Tabellenerste einen verdienten Heimsieg ein, Oberferrieden zog sich dabei allerdings sehr achtbar aus der Affäre.

Quelle: n-land.de/sport

17. April 2017

DJK Berg – FSV Oberferrieden 3:1 (2:1) 

Gastgeber begannen stark und gingen bereits in der neunten Minute nach einer schönen Kombination durch Maximilian Kraus in Führung. Nur sieben Minuten später konnte Markus Eichhammer zum 2:0 erhöhen, einen Querpass durch den kompletten Strafraum schob er am langen Eck aus spitzem Winkel ein.

Anschließend konnte Oberferrieden das Spiel etwas ausgeglichener gestalten und in der 43. Minute zum 1:2 verkürzen. Eine weite Flanke von David Klemm erreichte Christoph Sußner, der Höhe des Elfmeterpunkts mit der Fußspitze den Ball ins Tor unterbringen konnte. Nach der Pause hatten die Gäste dann mehr vom Spiel und waren nach Chancen von Christoph Sußner und Mark Klemm dem Ausgleich nahe.

In der 85. Minute sorgte der Berger Kapitän Michael Zachmeier dann aber mit seinem Treffer zum 3:1 die Entscheidung, er wurde mit einem Querpass an der Strafraumgrenze freigespielt, sein Schuss fand den Weg ins linke Eck. Fotos siehe hier...

Quelle: n-land.de/sport

15. April 2017

SV Höhenberg – FSV Oberferrieden 1:1 (0:0) 

Über weite Strecken der Begegnung spielten sich die ersten 45 Minuten im Mittelfeld ab, beide Mannschaften konnten sich keine hochkarätigen Torchancen erarbeiten, somit ging es auch folgerichtig mit einem torlosen 0:0 in die Kabinen. Nach der Pause nahm das Spiel etwas mehr an Fahrt auf. Oberferrieden konnte sich von den Spielanteilen her etwas mehr erarbeiten und hatte durch Marvin Pröll, der allein auf den Torwart zugehend den Ball neben das Tor setzte, und Felix Wiesand, dessen Heber noch von der Linie gekratzt werden konnte, zwei gute Chancen zur Führung.

Wie so oft in den letzten Wochen erzielte das Tor allerdings wieder der Gegner. Ein Solo an der rechten Außenbahn konnte die FSV Defensive nicht verhindern, die Hereingabe von der Torauslinie landete abgefälscht beim Höhenberger Spielertrainer Christoph Blank, der in der 76. Minute keine Probleme hatte den Ball am langen Pfosten aus einem Meter Entfernung über die Linie zu drücken. In einer hitzig werdenden Schlussphase gaben sich die Gäste noch nicht geschlagen und konnten in der 80. Minute durch Marvin Pröll zum 1:1 ausgleichen. Von der linken Seite zog er in die Mitte, sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze landete im kurzen Eck.

Marvin Pröll war es auch, der nur wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer hätte erzielen können, eine Flanke von rechts konnte er aber am langen Eck nicht kontrollieren und verpasste aus kurzer Distanz. Somit blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Quelle: n-land.de/sport

09. April 2017

TSV Ochenbruck – FSV Oberferrieden 4:1 (1:0) 

Bereits in der 10. Minute ging Ochenbruck in Führung, nach einer Kombination von Sebastian Lange und Sebastian Meier wird Dominik Coste freigespielt und erzielt mit einem Schuss ins lange Eck die 1:0-Führung.

In der 15. Minute die nächste Gelegenheit nach einem Freistoß, Sebastian Meier bringt das Leder in die Mitte, findet aber dort keinen Abnehmer. In der 35. Minute Chance für Oberferrieden, der Ochenbrucker Keeper klärt zur Seite und der Nachschuss aus der Distanz geht vorbei. In der 41. Minute war Dominik Coste nach Flanke von Serdar Sahan völlig frei vor dem Tor, doch das Leder rutscht über den Fuß und geht ins Toraus. Drei Minuten später bringt ein Stürmer der Gäste den Ball gefährlich vors Ochenbrucker Tor, wo dann in allerhöchster Not geklärt werden konnte.

Die knappe Halbzeitführung war nicht unverdient. Gleich nach Wiederbeginn setzen die Ochis noch eins drauf, Dominik Coste schickt Felix Jädicke in die Tiefe und der kann zum 2:0 einschieben. In der 62. Minute schnappt sich Christian Hacker im Mittelfeld den Ball, lässt drei Gegner aussteigen und trifft aus 15 Metern zum 3:0 ins lange Eck. Nach einer Flanke der Gäste in der 75. Minute war die Ochenbrucker Defensive ungeordnet und per Kopfball verkürzt Oberferriedens Christian Haas auf 3:1. Kurz danach hätte er sogar nachlegen können, doch er trifft nur die Latte. Ein weiterer Schuss von Oberferrieden in der 77. Minute geht knapp vorbei, drei Minuten später scheitert Felix Jädicke am Oberferriedener Torhüter. In der 83. Minute sorgt Ochenbruck für die endgültige Entscheidung. Kristof Otto setzte sich auf der rechten Seite durch, bedient mustergültig in der Mitte Felix Jädicke, der nur noch zum 4:1 einschieben musste.

Quelle: n-land.de/sport

02. April 2017

FSV Oberferrieden – FC Altdorf 3:4 (2:1) 

Die Gäste aus Altdorf bestimmten die ersten Minuten der Partie, Oberferrieden konnte sich erst nach 10 Minuten etwas befreien. In der 20. Minute ging Altdorf dann durch Lukas Papadopoulos in Führung, der eine Flanke aus kurzer Distanz nur noch einköpfen musste.

In der 35. Minute konnte der FSV aber wieder ausgleichen, den etwas zu weit vor dem Tor postierten FCA Torhüter überlistete David Klemm aus ca. 30 Metern. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff konnte Oberferrieden sogar in Führung gehen, einen Freistoß von Marvin Pröll aus halblinker Position verlängerte Dominic Stüwe ins lange Eck. Nach der Halbzeitpause gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Der FSV setzt den ersten Höhepunkt, Christoph Sußner traf von der Strafraumgrenze in der 59. Minute ins lange Eck zum 3:1. Das Spiel war damit allerdings noch nicht entschieden. Altdorf gab sich noch nicht geschlagen und konnte durch Paschalis Papathanasiou in der 67. Minute wieder zum 2:3 verkürzen. In der 75. Minute konnte die Gäste zum 3:3 ausgleichen, bei einem Foulelfmeter ließ Lukas Papadopoulos FSV Keeper Benjamin Meyer keine Chance. Damit aber noch immer nicht genug, in der 82. Minute traf der eingewechselte Tobias Auer aus leicht abseitsverdächtiger Position nach einer Flanke per Kopf zum 4:3. In einer hektischen Schlussphase warf Oberferrieden nochmal alles nach vorne, konnte aber den Ball nicht mehr im Tor unterbringen, so dass der Tabellenletzte am Ende wieder ohne Punkte da stand.

Quelle: n-land.de/sport

März 2017

26. März 2017

SV Lauterhofen – FSV Oberferrieden 4:1 (1:1) 

Beim Spiel des Tabellen-dritten gegen den Letzten war folgerichtig Lauterhofen vorerst spielbestimmend. Die Gäste versteckten sich aber nicht und kamen auch zu Chancen. Die beste hatte David Klemm als er in der 29. Minuten über die linke Seite alleine aufs Tor zugehen konnte, allerdings am Torhüter scheiterte.

Anstatt das der FSV somit in Führung gegen würde, erzielte aber Lauterhofen im Gegenzug das 1:0. Karsten Renner verwandelte einen fälligen Foulelfmeter. Praktisch mit dem Pausenpfiff kam Oberferrieden allerdings wieder ins Spiel zurück, nach schönen Pass von Marvin Pröll konnte Kapitän Andreas Mederer den Torhüter umkurven und aus spitzen Winkel zum 1:1 einschieben.

Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Für den FSV verpasste zweimal Christoph Sußner aus aussichtsreichen Positionen. Der Führungstreffer zum 2:1 gelang dann aber wiederum Lauterhofen. Einen Abpraller nahm Tim Pucknus in der 74. Minuten vom linken Strafraumeck direkt und traf mit einem strammen Schuss ins lange Eck. Nur zwei Minuten später fiel dann bereits die Vorentscheidung. Per Freistoß traf Karsten Renner aus ca. 25 Meter in den Winkel zum 3:1. Als Oberferrieden nochmal alles nach vorne warf, stellte Christian Meyer in der 82. Minute nach einem Konter den Endstand von 4:1 her.

Quelle: n-land.de/sport

19. März 2017

FSV Oberferrieden – DJK Litzlohe 0:1 (0:0) 

In einem kampfbetonten Spiel bei schwierigen Platzverhältnissen gestaltete sich die erste Hälfte ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu kleineren Torchancen, welche aber nicht zu Toren führten. 

Nach der Halbzeit übernahm Oberferrieden immer mehr das Kommando, Litzlohe stand allerdings gut und versuchte durch Konter zum Torerfolg zu kommen. Mit einer der wenigen guten Kombinationen im Spiel gingen die Gäste dann in der 63. Minute in Führung, Stephan Weihrauch legte an der Strafraumgrenze quer zu Roland Kerschensteiner, der aus ca. zehn Metern eiskalt versenkte. Der FSV warf mit zunehmender Spielzeit nochmal alles nach vorne, um zumindest noch ein Unentschieden zu erreichen, die Bemühungen wurden allerdings nicht belohnt, so dass der Treffer zum 0:1 auch das Siegtor für die Gäste bedeutete. 

Quelle: n-land.de/sport

12. März 2017

FSV Oberferrieden – SC Feucht II 1:5 (0:3)  

Die erste Chance im Spiel gehörte den Gastgebern, Marvin Pröll zielte allerdings aus zehn Metern in zentraler Position über das Tor. Die Chancen für die Feuchter legte der FSV durch Fehler in der Abwehr überwiegend selbst auf, die Gäste nutzen diese auch eiskalt und gingen somit innerhalb von knapp zehn Minuten mit 3:0 in Führung. 1:0 durch Maximilian Kunz (16.), 2:0 Nico Wessner (23.) und das 3:0 erzielte Fatih Boynügriogliu in der 25. Minute per direktem Freistoß. Oberferrieden sortierte sich anschließend wieder besser, sodass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging.

Bereits in der 47. Minute sorgten die Gäste mit dem 4:0 allerdings für die Vorentscheidung durch Maximilian Kunz. Feucht schaltete daraufhin einen Gang zurück, sodass der FSV durch schöne Kombinationen durch je zweimal Marvin Pröll und Andreas Mederer allein vor Gästetorhüter Wolfgang Eiber auftauchte, der hielt allerdings jeweils glänzend. In der 77. Minute war er dann aber gegen den Schlenzer zum 1:4 von Andreas Mederer ins lange Eck machtlos. Das Endergebnis stellte dann Brice Koumtchoudzi Nyamsi mit seinem Treffer in der 88. Minute zum 5:1 für Feucht her.

Quelle: n-land.de/sport

 

November 2016

13. November 2016

FSV Oberferrieden – TSV Pyrbaum 1:3 (0:1) 

Die Gastgeber aus Oberferrieden kamen gut in die Partie und hatten in den ersten 20 Minuten durch Andreas Mederer, Christoph Sußner und Tobias Haas drei hochkarätige Chancen zur Führung welche allerdings alle ungenutzt blieben. Nach 20 Minuten kippte die Partie etwas und Pyrbaum kam immer besser ins Spiel. In der 24. Minute sprang FSV Abwehrchef Mark Klemm der Ball im Strafraum an die Hand, den fälligen Elfmeter schoss Pyrbaums Torjäger Bastian Mittermeier aber rechts am Tor vorbei.

Nur drei Minuten später fischte FSV Torhüter Dominik Großner einen von Tobias Fuchs aus halblinker Position getretenen Freistoß aus dem Winkel. Wiederum nur eine Minute später scheiterte Willi Stark für den TSV an der Latte. In der 31, Minute war es dann aber soweit, ein langer Abschlag des Pyrbaumer Torhüters landete bei Willi Stark, der den Ball an der Strafraumgrenze zum freistehenden Bastian Mittermeier quer legte, welcher eiskalt zum 0:1 einschob. Nach der Pause hatte Christoph Sußner hatte die große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am Torhüter. Somit konnten die Gäste in der 57. Minute erhöhen, wieder hebelte ein langer Abschlag des Pyrbaumer Torhüter Christoph Henning die FSV Abwehr aus, Bastian Mittermeier konnte allein aufs Tor zugehen und zum 0:2 vollstrecken. Der FSV warf mit zunehmender Spielzeit nochmal alles nach vorne. In der 85. Minute scheiterte Patrick Pohl aber mit seinem Fernschuss an der Latte. In der 88. Minute nochmal ein wenig Hoffnung auf Oberferrieder Seite, Trainer Oliver Sommer konnte durch einen Kopfball nach einer Ecke zum 1:2 verkürzen. Die Hoffnungen zunichte machte aber dann Daniel Walthier, der mit dem Schlusspfiff zum entscheidenden 1:3 traf.  

Quelle: n-land.de/sport

Oktober 2016

30. Oktober 2016

FSV Oberferrieden – TSV Burgthann 2:2 (0:1) 

In einem spannenden und sehr intensiv geführten Gemeindederby versuchte der Tabellenletzte aus Oberferrieden von Beginn an das Spiel zu gestalten und konnte in den ersten 30 Minuten mehrere kleinere Chancen erarbeiten. Die Gäste aus Burgthann waren da effektiver und gingen mit der ersten Offensivaktion in der 37. Minute mit 1:0 in Führung. Einen Freistoß von Tobias Zitzmann konnte Oberferriedens Torhüter Dominik Großner noch an den Pfosten lenken, den Abpraller verwertete dann Christian Urdaneta mit einem Flugkopfball, bei dem er wohl auch die Hand zu Hilfe nahm. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee versuchte Oberferrieden wieder ins Spiel zurück zu finden, das Tor machte aber wiederum Burgthann, in der 52. Minute traf wieder Christian Urdaneta mit einem Schuss aus ca. 20 Meter zum 2:0. Der FSV gab sich aber noch nicht geschlagen, denn nur vier Minuten später konnte Kapitän Andreas Meter mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern zum 1:2 verkürzen.

Die Gastgeber drängten nun auf den Ausgleich, der TSV war aber stets durch Konter gefährlich, In der 75. Minute wurde Oberferrieden dann für seine Bemühungen belohnt, ein hoher Pass von Oliver Sommer in den Strafraum fand Tobias Haas, der den Ball über den Gästetorhüter zum 2:2 verwandelte, Anschließend ergaben sich nochmal Chancen auf beiden Seiten, die größte hatte Christoph Sußner für den FSV, scheiterte aber am Burgthanner Torhüter Sebastian Krug.

Quelle: n-Land.de/sport

 

23. Oktober 2016

FC Holzheim II – FSV Oberferrieden 1:2 (0:1) 

Die Anfangsphase spielte sich überwiegend zwischen den Strafräumen ab, beide Mannschaften strahlten wenig Torgefahr aus. In der 27. Minute landete der Ball dann allerdings das erste Mal im Netz. Einen Schuss von FSV-Kapitän Andreas Mederer konnte Holzheims Torhüter Tobias Donauer nicht weit genug abwehren, Christoph Sußner stand goldrichtig und staubte zum 1:0 ab. Nur zwei Minuten später hatte Christoph Sußner die große Chance zu erhöhen, nach einer schönen Kombination stand er alleine vorm Tor, diesmal parierte Tobias Donauer aber glänzend.

Nach der Halbzeit bestimmte Holzheim überwiegend die Partie, Oberferrieden verlagerte sich immer mehr auf Konter. Bereits in der 53. Minute wurden die Gastgeber für die Bemühungen belohnt, aus dem Gewühl heraus traf Dominik Polzer im Fünfmeterraum zum 1:1. Dabei stieß der Torschütze mit FSV-Keeper Dominik Großner zusammen, welcher sich bei dieser Aktion verletzte und ausgewechselt werden musste. Oberferrieden war aber nicht geschockt und konnte in der 60. Minute wieder in Führung gehen. Ein langer Ball von Andreas Mederer erreichte Christoph Sußner, er ging allein aufs Tor zu und schob von der Strafraumgrenze zum 2:1 ein. Holzheim hatte nur wenige Minuten später die große Chance zum Ausgleich, einen Freistoß von Mirco Ziegler fischte aber der eingewechselte Benjamin Meyer glänzend aus dem Winkel. In den letzten Minuten entwickelte sich für den FSV nochmal eine Defensivschlacht, aber die Holzheimer brachten den Ball nicht mehr im Tor unter. Oberferrieden feiert somit die ersten Punkte der Saison.

Quelle: n-land.de/sport

16. Oktober 2016

FSV Oberferrieden – FG Wendelsein II 1:2 (0:2) 

Im Kellerduell zwischen dem Letzten und Vorletzten hatte Christoph Sußner für den FSV die erste Chance, als er allein auf den Torhüter zuging, aber zu überhastet abschloss und neben das Tor zielte. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gäste immer spielbestimmender. Kevin Wosch erzielte somit in der 34. Minute folgerichtig das 1:0 für Wendelstein, als er einen Freistoß vom linken Strafraumeck direkt verwandelte. Nur drei Minuten später erhöhte Marco Judemann für die Gäste auf 2:0. Sein Heber von der Torauslinie, welcher wohl ehr als Flanke geplant war, fiel ins lange Eck. Nach der Pause passierte lange Zeit wenig, viele kleine Fouls ließen keinen Spielfluss zu. Ab der 70. Minute musste der FSV zu zehnt weiter spielen, Marvin Pröll wurde mit Gelb-Rot vom Felde verwiesen. Zahlenmäßig ausgeglichen war es ab der 79. Minute, da auf Seiten der Gäste Lukas Fleischmann ebenso mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. Oberferrieden versuchte nochmal alles, die größte Chance verpasste Marco Wagner, sein Kopfball aus kurzer Distanz ging über das Tor. Tobias Haas traf in der Schlussminute noch zum 1:2, der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen.

Quelle: n.land.de/sport

02. Oktober 2016

FSV Oberferrieden – FC Deining 0:3 (0:2) 

Die Favoritenrolle im Spiel des Aufsteigers aus der A-Klasse und Tabellenletzten aus Oberferrieden gegen den Absteiger aus der Kreisliga und Tabellenersten Deining, war klar verteilt. Die Gäste wurden dieser Rolle zunächst auch gerecht, so dass sich das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit überwiegend in der Oberferriedener Hälfte abspielte. Bereits in der 5. Minute nutzte Stefan Neidl einen zu kurz gestoppten Ball im Strafraum und schob zum 1:0 für Deining ein. Gerade als sich Oberferrieden aus der Umklammerung etwas befreien konnte, legte Deining in der 25. Minute nach, einen über die linke Seite gespielten Konter vollendete wieder Stefan Neidl zum 2:0. Nach der Pause kam der FSV besser aus den Kabinen und konnten sich mehrere Torchancen erspielen. Die Besten hatten Florian Sußner nach einer Ecke, er verfehlte aber per Kopf freistehend, sowie Tobias Haas, sein Kopfball nach einer Ecke könnte die Linie überschritten haben, der Schiedsrichter entschied allerdings, dass er nicht drin war. Zum Ende des Spiels hin hatte Deining das Spiel wieder unter Kontrolle, nach einem Alleingang traf dann Simon Fink in der 85. Minute zum 3:0. 

Quelle: n-land.de/sport

September 2016

25. September 2016

FSV Oberferrieden – TSV Ochenbruck 1:4 (1:1) 

Nach einer längeren Abtastphase fiel praktisch mit der ersten Chance im Spiel die Führung für die Gäste aus dem Moor. Nach einem langem Ball entwischte Serdar Sahan in der 18. Minute der FSV-Abwehr und traf zum 1:0. Auf Oberferrieder Seite landete ein Kopfball von Andreas Mederer an der Latte. Kurz vor der Halbzeit kamen die Gastgeber zum Ausgleich, Christoph Sußner wurde im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Marvin Pröll in der 41. Minute. Nach der Pause war dann Ochenbruck besser, so konnte Dominik Coste einen Schnitzer der Oberferrieder Hintermannschaft in der 53. Minute zum 2:1 nutzen. Nur sieben Minuten später traf der TSV zum vorentscheidenden 3:1, Serdar Sahan fand mit seinem Querpass von links, in der Mitte Felix Jädicke, der aus kurzer Distanz einschob. Den Endstand zum 4:1 erzielte der kurz vorher eingewechselte An-
dre Silberhorn per Elfmeter nach einem Handspiel in der 88. Minute.

Quelle: n-land.de/sport

 

18. September 2016

FC Altdorf – FSV Oberferrieden 4:1 (4:1)

Es gab schon deutlich aufregendere Derbys zwischen Altdorf und Oberferrieden. Diesmal sahen die spärlich erschienen Zuschauer eine recht einseitige Partie in der die Heimelf von Beginn an das Kommando übernahm und in den ersten zwanzig Minuten zu guten Torchancen durch Mehmet Marabaoglu, der den Kasten dreimal knapp verfehlte sowie Moritz Trappe und Peter Weiss kam. Die Altdorfer wurden lediglich in der 23. Minute aufgeschreckt. 

Nach einem Zweikampf kommen die Gäste wie aus dem Nichts zum Abschluss, aber FCA Keeper Michael Wiesner kann den Fernschuss parieren. In der 27. Minute endlich die ersehnte Führung. Peter Weiss fasst eine zu kurze Abwehr aus 16 Meter ab und hämmert die Kugel volley unhaltbar für Gästekeeper Dominik Großer flach ins Eck. Vor lauter Freude über die Führung vergaßen die Altdorfer sich wieder aufs Spiel zu konzentrieren. Ein gelungener Gästeangriff über die rechte Außenbahn wurde nicht konsequent unterbunden. Die scharfe Hereingabe konnte Max Bärnreuther zum Ausgleich ins kurze Eck spitzeln. 

Der FCA ließ sich nicht beirren und kam in der 31. Minute zur erneuten Führung. Eine Trappe-Ecke auf den ersten Pfosten verwandelte Neuzugang Yasin Mouzaoui zum 2:1. Bis zur Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Nach schöner Kombination über Mehmet Marabaoglu und Peter Weiss nagelte der stark aufspielende Moritz Trappe die Kugel humorlos ins Netz. Nur eine Zeigerumdrehung später brennt es erneut lichterloh im Gäste Strafraum. Mehmet Marabaoglu zieht aus dem Gewühl heraus ab, sein Schuss wird von Marvin Pröll unglücklich und unhaltbar abgefälscht. Nach dem Wechsel schaltete der FCA mit dem 4:1 im Rücken etwas zurück, kam aber dennoch bereits in der 50. Minute durch Nico Jacob zur nächsten Chance die durch Keeper Dominik Großer vereitelt wurde. Nach einem Dreifachwechsel der Heimelf ging die Struktur im eigenen Spiel etwas verloren und es wurde in der Rückwärtsbewegung zu nachlässig agiert. Marvin Pröll hatte alleinstehend die Riesenchance zum Anschlusstreffer, schoss aber Michael Wiesner genau in die Arme. Kurz darauf feuerte Felix Wiesand einen tollen Schuss Richtung Keeper Wiesner, dieser konnte den Ball aber noch gekonnt mit den Fingerspitzen an die Latte lenken.

Der FCA agierte in der Folge mit zu vielen langen Bällen, die kaum mehr Abnehmer fanden. Die letzten Chancen zur Resultats Erhöhung vergab dann der etwas unglücklich agierende Mehmet Marabaoglu, dessen letzter Versuch an der Latte endete. 

Quelle: n.land.de/sport

 

Schon vor der Pause machte der FC aus Altdorf alles klar. Weiss (27.) brachte den Gastgeber in Front, Mouzaoui (31.) netzte ebenfalls ein. Trappe (39.) und ein Eigentor des FSV durch Pröll (42.) besiegelten die Niederlage für klar unterlegene Oberferriedener.

11. September 2016

FSV Oberferrieden – SV Lauterhofen 0:7 (0:1)

Im Spiel der beiden ersten Mannschaften standen sich der sieglose FSV und der Tabellenführer gegenüber. In der ersten Halbzeit konnte die Heimmannschaft das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Chancen auf beiden Seiten konnten bis zur 37. Minute nicht verwertet werden. Kurz vor der Halbzeit kam von Lauterhofen eine lange Flanke auf J. Heuschmann. Dieser stieg hoch und köpfte zum 1:0 ein. Vier Minuten nach der Pause kam der FSV zu einem Konter über D. Klemm und C. Sußner. Der Abschluss ging jedoch über das Tor.

In der 64. Minute ein Fehlpass im Mittelfeld und der SV Lauterhofen schloss einen Konter durch C. Spitz zum 2:0 ab. In der 68. Minute wieder ein Fehler in der Abwehr des FSV und A. Wastl erhöhte auf 3:0. Bis zur 90. Minute war keine Gegenwehr der Heimmannschaft zu spüren und Lauterhofen erhöhte noch auf 7:0. Die Torschützen waren C. Meyer (72.), J. Heuschmann (74.), A. Meyer (80.) und T. Pucknus (90.).

Quelle: n-land.de/sport

04. September 2016

DJK Litzlohe – FSV Oberferrieden 4:2 (2:0)

Gleich die ersten drei Minuten hatten die Gäste aus Oberferrieden Glück, da Litzlohe nacheinander gleich drei Großchancen vergab. Das 1:0 fiel dann auch folgerichtig bereits in der siebten Minute, eingeleitet durch einen Fehlpass der FSV Abwehr gingen zwei Stürmer alleine aufs Tor zu, nach einem Querpass schob Michael Moosburger locker ein. Der FSV kam die ersten 30 Minuten lediglich durch Standards zu Chancen. Das 2:0 für Litzlohe erzielte Spielertrainer Stefan Engelhardt in der 38. Minute durch einen Schlenzer ins rechte Eck. Ein Schuss von Oberferriedens Patrick Pröll strich kurz vor der Pause nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei, es ging mit 2:0 in die Kabine. Die Gäste nahmen sich in der Pause viel vor, wurden aber gleich fünf Minuten nach Wiederanpfiff eiskalt erwischt. Michael Moosburger wurde Steil geschickt und konnte alleine auf Benjamin Meyer zulaufen, der am Abschluss zwar noch dran war, der Ball trudelte aber trotzdem zum 3:0 ins Tor. In der 58. Minute schaffte Oberferrieden durch Kapitän Andreas Mederer den Anschluss zum 1:3. Die aufkeimende Hoffnung wurde schnell zunichte gemacht, im Gegenzug nutzte Felix Segerer eine Unstimmigkeit in der FSV Abwehr und traf zum 4:1 für Litzlohe. Die Gastgeber hätten in der Folgezeit längst den Deckel drauf machen können, Benjamin Meyer zeigte aber mehrere gute Paraden und verhinderte weitere Gegentreffer. Oberferrieden kam durch Marco Wagner in der 83. Minute noch zum 2:4, sein Treffer war aber nur noch Ergebniskosmetik.

Quelle: n-land.de/sport

August 2016

28. August 2016

FSV Oberferrieden – DJK Berg 1:2 (0:2)

Die Gäste aus Berg legten einen Blitzstart hin und gingen bereits in der 7. Minute durch Rene Wolf mit 1:0 in Führung, nachdem er nach einem Freistoß aus halb-rechter Position ziemlich freistehend einköpfen konnte. In der 15. Minute die erste Offensivaktion von Oberferrieden, der Schuss von Bryan Stollberg landete allerdings nur am Pfosten. Gerade als der FSV langsam besser ins Spiel kam, konnte Berg zum 2:0 erhöhen, einen Steilpass aus dem Mittelfeld nahm in der 17. Minute Tobias Nießlbeck auf und schob freistehend vor Benjamin Meyer ein.

Danach kam bei hochsommerlichen Temperaturen wenig Spielfluss zustande, so dass es mit dem Ergebnis in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel waren dann überwiegend die Gastgeber spielbestimmend, Berg war stets durch Konter gefährlich. Die Bemühungen des FSV wurden allerdings erst in der 75. Minute belohnt, als ein Pass in die Spitze den eingewechselten Marco Wagner erreichte, der eiskalt zum 1:2 traf. Marco Wagner hatte auch direkt danach nochmal zwei gute Chancen, die allerdings der Berger Torhüter vereiteln konnte. Als dann in der 82. Minute auf Berger Seite Matthias Zaschka nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste, keimte beim FSV nochmal Hoffnung auf. Trotz langer Nachspielzeit sollte der Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen. 

Quelle: n-land.de/sport

 21. August 2016

1. SC Feucht II – FSV Oberferrieden 3:0 (1:0)

Nach dem souveränen Durchmarsch durch die A-Klasse begann für die Bayernliga-Reserve des SC Feucht das Abenteuer Kreisklasse. Mit einigen Verstärkungen aus der eigenen Jugend (Lukas Pöperny, Maximilian Möges, Denis Karakas, Maximilian Hirschmann, Kevin Trump, Maximilian Kunz und Adnan Sani Roufai) und nur einem externen Neuzugang (Kay Vonau / TSV Burgthann) will die Mannschaft um die neuen Spielertrainer Sascha Streubert und Christian Vitzethum in dieser Saison oben mitspielen. Erste Bewährungsprobe war am Sonntag der Mitaufsteiger FSV Oberferrieden. Wegen Personalmangels halfen Dmytro Zaika und Ljuban Ivic aus der „Ersten“ aus. Nach erstem Abtasten und rechtem Durcheinander kam nach zehn Minuten etwas Ruhe ins Spiel. Ihre erste Chance nutzten die Hausherren gleich aus. Nach einer schönen Flanke von Denis Karakas köpfte Kay Vonau zum 1:0 ein. Eine Minute später fast die gleiche Situation. Aber der Gästekeeper reagierte glänzend. Nun entwickelte sich das Spiel einseitig.

Oberferrieden war meist mit Abwehrarbeit beschäftigt. In der 30. Minute hätte Kay Vohnau erhöhen müssen. Den Pass von Sascha Streubert brachte er allerdings zu schwach aufs Tor. Kurze Zeit später hatten die Gäste Glück, dass der bereits mit Gelb vorbelastete Florian Sussner mit seiner Grätsche Julian Hampl knapp verfehlte. Die letzten Minuten der ersten Hälfte kam der FSV Oberferrieden noch zu drei Chancen. Doch der Heimtorwart Wolfgang Eiber stand auf seinem Posten. Der Gastgeber war drückend überlegen, stand auch in der Defensive sehr sicher und hatte die gelegentlichen Vorstöße der Gäste im Griff.

Die zweite Hälfte begann gleich mit mächtig Druck des SC Feucht. Doch an der Chancenverwertung änderte sich nichts. Vor allem über die rechte Seite mit Ljuban Ivic kam viel Druck auf die gegnerische Abwehr zu. Der SC berannte jetzt das Tor der Gäste. In der 70. Minute war es wieder Denis Karakas der mit seiner Flanke den Kopf von Kay Vonau fand und dieser zum 2:0 einnetzte. Er belohnte sich damit selbst für sein super Spiel. Er war in der Offensive überall und anspielbar. Aus Oberferrieden kamen wie in der ersten Hälfte nur gelegentlich Entlastungsangriffe die mit etwas Konzentrazion durchaus zu einem Tor hätten führen können. Den Schlusspunkt setzte aber Maximilian Möges. Er erzielte in der 80. Minute mit einem satten Schuss aus 25 Metern genau ins Dreieck unhaltbar zum 3:0. Eigentlich hätten die Gastgeber durchaus nochmal soviel Tore erzielen können. Doch die Konzentration und Passgenauigkeit bedarf noch etwas Trainingsarbeit.   

Quelle: n-land.de/sport