Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

Fußball - 1. Mannschaft
Spielberichte - 2017 / 2018

Oktober 2017

22. Oktober 2017

FSV Oberferrieden  SC Oberölsbach 0:1 (0:0) 

Im Spitzenspiel der A-Klasse Nord Ost hätten die Gastgeber bereits in der ersten Minute in Führung gehen können, mit seinem Freistoß traf Kapitän Andreas Mederer allerdings nur den Pfosten. Auf der Gegenseite war Philipp Hiereth derjenige mit den besten Tormöglichkeiten, seine beiden Freistöße konnte FSV Torhüter Dominik Großner gerade so noch entschärfen. In der 20. Minute war es dann wiederum Andreas Mederer der mit seinem Freistoß am gegnerischen Torhüter Roman Schuppan und der Latte scheiterte. Durch einen Fehler im Spielaufbau des FSV tauchte Beqir Beqiraj alleine vor Dominik Großner auf, der gerade noch so per Fuß parieren konnte. Somit wurden dann auch torlos die Seiten gewechselt.
Wie auch in der ersten Halbzeit kam Oberferrieden nach der Pause besser ins Spiel, der Ball fand bei den guten Möglichkeiten von Tobias Haas und Christoph Sußner allerdings nicht den Weg ins Netz. Mitte der Hälfte übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, ein Querpass erreichte in der Mitte Florian Kerschensteiner nur knapp nicht. Der FSV hatte kurz vor Ende nochmal gute Chancen durch Fabian Göhring und Christoph Sußner. Als sich fast alle schon mit einem Unentschieden abgefunden haben, kam Oberölsbach in der 90. Minute über die linke Seite, diesmal erwischte Florian Kerschensteiner den Querpass am kurzen Pfosten und traf zum 1:0. In der Nachspielzeit hatte Oberferrieden dann nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Oberölsbach seine Tabellenführung ausbauen konnte.
Quelle: n-land.de/sport

15. Oktober 2017

TSV Wolkersdorf II – FSV Oberferrieden 1:3 (0:3)  

Die Gäste aus Oberferrieden wurden ihrer Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten gerecht und konnten früh die Weichen auf Sieg stellen. Ein Freistoß von Marvin Pröll war in der 9. Minute noch sichere Beute des Torhüters der Wolkersdorfer. Besser macht es Marvin Pröll nur drei Zeigerumdrehungen später, als sein Freistoß aus rund 20 Meter ins linke untere Eck einschlug. In der 22. Minute versuchte er es nochmal aus der Distanz, sein Schuss landete diesmal an der Latte. Trotzdem fiel nur kurze Zeit später das 2:0 für den FSV, Mark Klemm traf in der 28. Minute mit einem sehenswerten Heber. Weitere zehn Minuten später passt Mark Klemm auf Spielertrainer Fabian Göhring, der mit dem ersten Versuch noch am Torhüter scheiterte, den Nachschuss aber zum 3:0 im Netz unterbrachte.
Nach dem Seitenwechsel hatte Oberferrieden in Person von Tobias Haas die große Möglichkeit zur Entscheidung, sein Schuss in der 49. Minute traf allerdings nur den Pfosten. Nach zwei guten Möglichkeiten für Wolkersdorf in den Minuten 51 und 54 verflachte die Partie etwas und es gab nur noch vereinzelte Tormöglichkeiten. Christoph Sußner verpasste nach einem Alleingang in der 68. Minute knapp, ein Konter der Heimmannschaft landete nur am Innenpfosten. In der 90. Minute fiel dann doch noch der Ehrentreffer für Wolkersdorf, Martin Ertel traf nach einer Ecke von Markus Laube.

08. Oktober 2017 

FSV Oberferrieden – SV Stauf 2:1 (1:1)

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn fand aufgrund vorherigen Dauerregens unter schwierigen Platzverhältnissen statt. Die Gäste aus Stauf machten es dem FSV von Beginn an schwer, indem sie bereits früh den Spielaufbau störten. Die ersten Tormöglichkeiten waren ebenso auf Seiten der Staufer zu verbuchen. Oberferrieden kam ab der 20. Minute besser ins Spiel und ging bereits mit der ersten Chance in Führung. Tobias Haas konnte sich über rechts durchsetzen, passte zum in der Mitte freistehenden Kapitän Andreas Mederer, welcher eiskalt ins lange Eck versenkte. Die Führung gab den Gastgebern etwas mehr Sicherheit, Stauf war allerdings gerade nach Standards stets gefährlich. So fiel der Ausgleich folgerichtig nach einer Standardsituation. Ein Freistoß von der linken Seite fand in der 40. Minute den Kopf von Stefan Wiessler, der ins kurze Eck zum 1:1 Halbzeitstand traf. Nach der Pause waren es wieder die Gäste die das Kommando übernahmen und zu mehreren guten Aktionen kamen, beste Chance war dabei ein Lattenschuss von Jan Wolrab in der 60. Minute. In der 78. Minute startete Dominik Geißler über die rechte Seite durch und tauchte alleine vor FSV Keeper Großner auf, der allerdings in höchster Not noch per Fuß retten konnte. Als sich gerade alle mit dem Unentschieden anfreundeten kam in der dritten Minute der Nachspielzeit Mark Klemm an der Mittellinie an den Ball, er steckte auf Christoph Sußner durch der das Laufduell gegen den Staufer Verteidiger gewann, sein Schuss blieb fast an den Beinen des Gästetorhüters Stefan Beringer hängen, ging allerdings gerade noch durch und kullerte aus ca. 8 Metern in Zeitlupe über die Linie. Oberferrieden gelang somit in der Nachspielzeit noch der Lucky Punch zum viel Umjubelten 2:1 Sieg.

Quelle: n-land.de/sport

„Es war ein unverdienter Sieg“, sagte Werner Hirsch vom SV Stauf zum Heimsieg des FSV Oberferrieden gegen des SV. Nach 25 Minuten geriet der SV Stauf bereits in Rückstand. „In der 40. Minute hat Stefan Wiesler für Stauf getroffen“, sagte Hirsch. Das 2:1 fiel erst fünf Minuten vor Schluss. „Wir haben gedrückt und gedrückt und gedrückt“, sagte Hirsch.

Quelle: mittelbayrische.de/sport


01. Oktober 2017
 

SV Pölling II – FSV Oberferrieden 3:0 (0:0)

Die Gäste aus Oberferrieden gingen zwar aufgrund der Tabellensituation als Favorit ins Spiel, konnten allerdings schon bei den letzten drei Aufeinandertreffen in Pölling nicht einen einzigen Punkt mitnehmen. Der FSV erwischte auch den besseren Start und versuchte früh Druck zu machen, Marvin Pröll und Christoph Sußner scheiterten in aussichtsreichen Positionen am gut haltenden Pöllinger Torhüter Fabian Schneiderbauer. Nach der aus Oberferrieder Sicht guten Anfangsphase plätscherte das Spiel dann aber ab der 20. Minute ohne nennenswerte Ereignisse vor sich hin, so dass es torlos in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel kam wiederum der FSV aktiver aufs Feld, in der 54. Minute hatte Trainer Fabian Göhring die Chance zur Führung, zögerte aber etwas zu lange, so dass die Pöllinger Defensive klären konnte. Aus dieser Situation entwickelte sich dann der Angriff mit dem Pölling dann mit 1:0 in Führung ging. Ein langer Ball landete in der 55. Minute bei Atilla Görücü, der ziemlich allein gelassen im Strafraum den Ball annehmen und aus der Drehung einnetzen konnte. Zehn Minuten später war es der gleiche Spieler der beim Oberferrieder Spielaufbau den Ball abluchsen konnte, er fackelte nicht lange und traf aus 35 Metern über Torhüter Großner hinweg. In der Folgezeit wurde die Partie ruppiger, Oberferrieden warf nochmal alles nach vorne, das letzte Tor im Spiel erzielte dann aber wiederum Pölling. In der 82. Minute flog ein Freistoß aus ca. 40 Metern von Alexander Wild an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

Quelle: n-land.de/sport

September 2017

24. September 2017

FSV Oberferrieden – FC Ezelsdorf II 4:0 (4:0)

Der FSV wurde von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und führte früh im Spiel die Entscheidung herbei. In der 18. Minute erreichte ein Diagonalpass von Fabian Göhring, den in der Strafraummitte postierten Sascha Carl, der sich den Ball noch zurechtlegte und zum 1:0 traf. Nur zwei Minuten später ließ wiederum Sascha Carl das 2:0 folgen. Diesmal traf er nach einer Flanke von Andreas Mederer technisch hochwertig per Direktabnahme ins Netz. Wiederum nur eine Minute später fast schon die Vorentscheidung. Einen Abwehrfehler der Ezelsdorfer nutzte Mark Klemm zum 3:0. Danach flachte das Spiel etwas ab, allerdings noch vor der Pause konnte Oberferrieden auf 4:0 erhöhen. Der nur drei Minuten vorher für den verletzten Kapitän Andreas Mederer eingewechselte Marvin Pröll traf per Foulelfmeter. Die wenigsten hätten zu diesem Zeitpunkt wohl gedacht das der Halbzeitstand auch gleich den Endstand bedeuten würde. Über weite Teile der zweiten Halbzeit verwalteten die Gastgeber allerdings den Vorsprung nur noch. Die Partie spielte sich zwar überwiegend in der Ezelsdorfer Hälfte ab, hochkarätige Chancen waren allerdings Mangelware oder diese wurden leichtfertig vergeben.

Quelle: n-land.de/sport

16. September 2017

Henger SV II – FSV Oberferrieden 0:5 (0:3)

Die Gäste aus Oberferrieden konnten bereits früh die Weichen auf Sieg stellen. Spielertrainer Fabian Göhring brachte in der 7. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern den FSV mit 1:0 in Führung, nur drei Minuten später erzielte er auch das 2:0, nach schöner Einzelleistung traf er ins lange Eck. In der Folgezeit verflachte das Spiel etwas, wobei Christoph Sußner und Tobias Haas Möglichkeiten hatten, das Ergebnis höher zu gestalten. In der 40. Minute machte es dann Dominic Stüwe besser, einen Freistoß von der linken Seite drückte er aus kurzer Distanz über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel verwaltete Oberferrieden erstmal das Ergebnis. In der 69. Minute fiel dann der nächste Treffer, einen Pass in die Spitze nahm Mark Klemm auf, blieb vor dem Tor eiskalt und traf zum 4:0. Ähnliche Situation in der 81. Minute, diesmal war Mark Klemm der Passgeber, Sascha Carl konnte alleine aufs Tor zulaufen und traf zum 5:0, was somit auch gleich den Endstand bedeutete.

Quelle: n.land.de/sport

 
Stauf auf den Fersen bleibt der FSV Oberferrieden nach einem klaren 5:0 (3:0) beim Henger SV II. Fabian Göhring (7., 70.), Dominic Stüwe (40.), Mark Klemm (67.) und Sascha Carl (80.) netzten gegen den HSV ein.

Quelle: mittelbayrische.de/sport

 

10. September 2017

FSV Oberferrieden – FC Trautmannshofen 3:1 (3:1)

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn war von anfänglichem Abtasten geprägt, so dass sie sich keine nennenswerten Chancen erarbeiten konnten. Mit der ersten besseren Möglichkeit im Spiel ging Oberferrieden dann allerdings gleich mit 1:0 in Führung. Einen Pass von Tobias Haas nahm in der 22. Minute Christoph Sußner auf der rechten Seite auf und traf ins lange Eck. Im Gegenzug dann fast der Ausgleich, Steffen Wittmann kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss, Dominik Großner pariert gerade noch so per Fuß. In der 27. Minute die nächste Chance für den FSV, Kapitän Andreas Mederer schickt Felix Wiesand steil, der lässt noch einen Gegenspieler stehen und schiebt ins kurze Eck zum 2:0 ein. Nur drei Minuten später fast das 3:0, Mark Klemm traf allerdings nur den Pfosten. In dieser Phase kamen die Gäste dann etwas überraschend zum Anschlusstreffer, eine flach in den Strafraum gespielte Ecke verwandelte Michael Kaster in der 37. Minute ins kurze Eck. Nur eine Minute später fast der Ausgleich, Dominik Großner behielt aber gegen den alleine aufs Tor zugehende Tobias Scherer die Oberhand. Fast mit dem Pausenpfiff stellte Oberferrieden den alten Abstand wieder her, Mark Klemm setzte sich schön über links durch, sein Querpass fand in der Mitte Spielertrainer Fabian Göhring, der aus zehn Metern zum 3:1 traf. Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel dann etwas ab. Der FSV hätte durch Mark Klemm(57.), der nur den Pfosten traf, sowie Andreas Mederer (64.), dessen Freistoß Torhüter Patrick Ehrnsberger noch aus dem Winkel fischte, die Chance zu endgültigen Entscheidung gehabt. Da aber Trautmannshofen sich in der Folgezeit auch keine hochkarätigen Chancen erarbeiten konnte, bedeutete der 3:1-Halbzeitstand auch den Endstand.


03. September 2017

TSV Wolfstein II – FSV Oberferrieden 4:2 (3:0) 

Am 4. Spieltag kassierte der FSV Oberferrieden die erste Saisonniederlage. Mit dem in der Anfangsphase druckvollen Spiel der Wolfsteiner kamen die Gäste überhaupt nicht klar. So war es nicht überraschend, dass es bereits in der 5. Minute auch 1:0 stand. Sascha Hartl schlenzte vom linken Strafraumeck den Ball sehenswert in den Winkel. Der FSV fand allerdings auch in den Folgeminuten nicht ins Spiel und machte Fehler im Spielaufbau. Wolfstein nutzte dies in Person von Tobias Bauer eiskalt, per Doppelschlag erhöhte er in den Minuten 22 und 23 auf 3:0. Nach einem anschließenden Dreifachwechsel fand der FSV langsam zu seiner Ordnung und übernahm ab diesem Zeitpunkt die Kontrolle der Partie. Bis zur Halbzeit sollte dies aber noch nicht mit einem Tor belohnt werden.

 

In der 54. Minute traf dann Spielertrainer Fabian Göhring nach schöner Kombination über Christoph Sußner und Mark Klemm zum 1:3. Nur sieben Minuten später staubte Tobias Haas, nach einem Schuss von Marvin Pröll den der Torhüter nicht festhalten konnte, zum 2:3 ab. In der 67. Minute dezimierten sich die Gastgeber mit einer Gelb-Roten Karte für Fidan Hajrizi selbst. Das Spiel fand anschließend fast nur noch in der Wolfsteiner Hälfte statt, die nur noch durch gelegentliche Konter gefährlich wurden. Der FSV verpasste aber das Spiel zu drehen. Nach einem Freistoß traf Daniel Haas per Kopf nur die Latte, einen Elfmeter von Marvin Pröll in der 82. Minute konnte der Wolfsteiner Torhüter Lukas Greger parieren. Ab der 83. Minute mussten dann auch die Gäste zu zehnt weiterspielen, Tobias Haas sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Damit wurden die zwingenden Chancen auch weniger. In der Nachspielzeit sorgte dann Sascha Hartl mit seinem zweiten Treffer nach schönem Solo für das entscheidende 4:2.
Quelle: n.land.de/sport

August 2017

27. August 2017

FSV Oberferrieden – DJK Neumarkt 3:1 (:)  

20. August 2017

FSV Oberferrieden – BSC Woffenbach II 6:2 (2:1)  

In einer ereignisreichen Anfangsphase waren die Gäste aus Woffenbach die bessere Mannschaft und belohnten sich mit der 1:0 Führung durch Christian Mursch in der 7. Minute. Der FSV war nicht geschockt, kam besser ins Spiel und drehte durch einen Doppelschlag von Tobias Haas in der 17. und 18. Minute die Partie. Zuerst überlupfte er den Torwart nach herrlichem Steilpass von Marvin Pröll, dann stand er bei einem Abpraller goldrichtig. Bis zur Halbzeit übernahm Oberferrieden die Kontrolle und ging mit der verdienten Führung in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf das dritte Tor, allerdings konnte Woffenbach zuerst nochmal ausgleichen. Einen Fernschuss lenkte FSV Keeper Dominik Großner an die Latte, den Abpraller drückte Christian Mursch in der 59. Minute über die Line. Zehn Minuten später war es dann wiederum Tobias Haas der den alten Abstand herstellte und zum 3:2 traf. Mit einem Doppelschlag in der 74. und 75. Minute sorgte der FSV für die Entscheidung. Der eingewechselte Marco Wagner traf zum 4:2, Tobias Haas krönte sich mit dem 5:2 und seinem zweiten Viererpack im zweiten Spiel wiederum zum Mann des Tages. Der ebenso eingewechselte Pascal Dollinger schraubte in der Nachspielzeit noch auf 6:2.
Quelle: n-Land.de/sport


13. August 2017
 

TSV Stöckelsberg – FSV Oberferrieden 1:6 (0:1)
Der Kreisklassenabsteiger aus Oberferrieden fuhr unter dem neuen Trainerduo Fabian Göhring und Mike Kurzendorfer gleich im ersten Saisonspiel einen Kantersieg ein. Gleich eine der ersten Chancen im Spiel nutzte dann Tobias Haas in der 18. Minute zur 1:0 Führung der Gäste. Stöckelsberg stand hinten trotzdem weiterhin gut, so dass sich die Rot-Weißen trotz Überlegenheit schwer taten sich nennenswerte Chancen zu erspielen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber selbst wieder mehr die Initiative zu ergreifen, bevor allerdings etwas anbrennen konnte, erhöhte Christoph Sußner in der 58. Minute zum 2:0. Er schnappte sich auf der rechten Seite den Ball, umkurvte auf dem Weg in den Strafraum drei Gegenspieler und schloss trocken ins lange Eck ab. Damit war die Gegenwehr der Juralöwen gebrochen und das Spiel entwickelte sich zu einem Schützenfest. Durch teils ansehnliche Kombinationen tauchte die FSV Offensive immer wieder vorm Stöckelsberger Tor auf. In der 73. Minute erhöhte Tobias Haas auf 3:0. Anschließend musste auf Stöckelsberger Seite Marco Metschel nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot den Platz verlassen.

Gegen dann nur noch zehn Mann traf Marvin Pröll in der 81. Minute zum 4:0. Innerhalb der folgenden beiden Minuten legte der Mann des Tages, Tobias Haas, zum 5:0 (82.) und mit seinem vierten Treffer zum 6:0 (83.) nochmal nach. Eine Unachtsamkeit in der Oberferrieder Hintermannschaft ermöglichte nach einem Konter noch den Ehrentreffer zum 1:6 durch Gerhard Engert in der Schlußminute.

Quelle: n-land.de/sport