Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

Fußball - 1. Mannschaft
Spielberichte - 2017 / 2018

Juni 2018

10. Juni 2018

DJK Oberwiesenacker - FSV Oberferrieden 2:0 (0:0)

Oberwiesenacker bestimmte die Anfangsphase des Spiels mit viel Ballbesitz, es dauerte aber bis zu 19. Minute bis sie gefährlich vors Tor kamen, einen Kopfball nach einem Eckball fischte FSV Torhüter Benjamin Meyer gerade noch so aus dem Eck. Die Gäste hatten die ersten beiden guten Möglichkeiten erst kurz vor der Halbzeit durch Marvin Pröll. Seine beiden Fernschüsse gingen knapp am Tor vorbei. Nach der Pause übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, Oberwiesenacker konterte überwiegend, dabei konnte Daniel Ott in der 58. Minute den Ball an Benjamin Meyer vorbei Spitzeln, Dominic Stüwe grätschte in letzter Sekunde den Ball noch von der Linie.

Ab der 70. Minute drängte der FSV auf die Führung, und hatte drei hochkarätige Chancen innerhalb von drei Minuten. Zuerst erwischte Tobias Haas einen Querpass der Gästeabwehr, sein Schuss ging knapp vorbei. Dann tauche Marvin Pröll alleine vorm Tor auf, Torhüter Michael Reindl behielt aber die Oberhand. Dann verpasste Christoph Sußner einen Querpass von Andreas Mederer in der Mitte nur um Millimeter. In der 77. Minute fiel dann etwas überraschend die Führung der Gastgeber, eine verunglückte Flanke von Stefan Guttenberger segelte über Benjamin Meyer hinweg zum 1:0 ins lange Eck. Die Moral der Gäste war damit gebrochen. In der 84. Minute sorgte dann Simon Eglmeier mit einem Schuss von der Strafraumkante für den 2:0 Endstand. Nach 14 Spielen muss Oberferrieden zum Saisonabschluss nochmal eine Niederlage einstecken.

Quelle: n-land.de/sport

03. Juni 2018

FSV Oberferrieden - SC Eismannsberg 2:0 U 0:2

Gastmannschaft nicht angetreten

Mai 2018

27. Mai 2018

SC Oberölsbach - FSV Oberferrieden 1:2 (1:2)

Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter gab es in Abschnitt eins nur wenige Highlights. Einer davon in der 11. Minute als Oberferriedens Marvin Pröll sich im gegnerischen Strafraum durchsetzt und aus acht Metern unhaltbar ins Eck zum 1:0 trifft. Nachdem sich die Partie in der Folgezeit überwiegend im Mittelfeld abspielte, setzte den nächsten Höhepunkt in der 29. Minute wiederum der FSV. Kapitän Andreas Mederer dringt aus halblinker Position in den Strafraum ein und trifft mit einem satten Schuss ins lange Eck zum 2:0. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam der Tabellenführer aus Oberölsbach aber zum Anschlusstreffer. Ein aus der eigenen Hälfte geschlagener Freistoß findet den Kopf von Spielertrainer Sebastian Kerschensteiner, der kurz vor dem Torhüter zum 1:2 einnickt.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Oberölsbacher deutlich verbessert aus der Kabine. Oberferrieden versuchte es überwiegend mit Kontern. Beste Möglichkeit hatte dabei Daniel Haas in der 60. Minute, als ihm ein Abpraller vor die Füße fällt er aber aus ca. zwei Metern nur noch den Torhüter anschießen kann. In der Schlussviertelstunde spielte dann nur noch Oberölsbach. FSV-Torhüter Dominik Großner musste mehrmals sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleichstreffer zu verhindern. Am Ende legten sich die Gäste den Ball fast selbst ins Tor, einen Querpass in der 90. Minuten setzte Patrick Pohl beim Klärungsversuch an den eigenen Pfosten. Trotz langer Nachspielzeit brachte der FSV die Führung über die Zeit und sicherte sich zumindest den Relegationsplatz zwei.

Quelle: n-land.de/sport

13. Mai 2018

FSV Oberferrieden - TSV Wolkersdorf II 3:0 (0:0)

Der Tabellenzweite Oberferrieden empfing den Vorletzten aus Wolkersdorf. In der ersten Halbzeit agierten trotzdem beide Mannschaften auf Augenhöhe. Beste Möglichkeit im ersten Abschnitt hatten dann auch die Gäste in der 27. Minute mit einem Lattenschuss von der Strafraumgrenze. Auch der FSV näherte sich überwiegend mit Fernschüssen dem gegnerischen Tor an, wirklich gefährlich wurde es dabei allerdings nicht. Besser machte es Oberferrieden nach dem Seitenwechsel. In der 52. Minute traf Tobias Haas aus leicht abseitsverdächtiger Position aus kurzer Distanz zur 1:0. Die Führung gab dann auch die nötige Sicherheit, der FSV bestimmte mit zunehmender Spielzeit die Partie. Folgerichtig fiel somit in der 70. Minute auch das 2:0, schöner Pass von Tobias Haas auf Christoph Sußner, der den Ball am Torwart vorbeilegt und ins Tor trifft. Für die Entscheidung sorgte dann wiederum Tobias Haas. In der 83. Minute sah er, dass der gegnerische Torhüter weit außerhalb des Strafraums stand, zog aus gut 50 Metern einfach mal ab und traf über den Torhüter hinweg zum 3:0 Endstand.

Quelle: n-land.de/sport

06. Mai 2018

SV Stauf - FSV Oberferrieden 2:2 (1:1)

Im Verfolgerduell mussten die Gäste aus Oberferrieden auf einige Stammkräfte verzichten, gingen allerdings trotzdem früh in Führung. Marvin Pröll zog vom Strafraumeck einfach mal ab und traf in der 5. Minute zum 1:0. In der Folgezeit kamen dann auch die Gastgeber besser ins Spiel und übernahmen immer mehr das Kommando.

In der 39. Minute wurden die Bemühungen belohnt. Nach einem Fehler in der FSV Defensive konnte FSV Torhüter Dominik Großner den ersten Schussversuch noch per Fuß abwehren, gegen den Nachschuss von Konstantin Dechand war er allerdings machtlos, so dass es 1:1 stand. Nur drei Minuten später hatte Oberferrieden noch einmal Glück, da Stauf per Kopf nur den Pfosten traf.

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff wurde laut Schiedsrichter ein Staufer Angreifer im Strafraum gehalten. Er entschied auf Strafstoß, eine zumindest fragwürdige Entscheidung. Dominik Geißler wars egal und brachte Stauf mit 2:1 in Führung. Der FSV gab sich noch nicht geschlagen. In der 75. Minute traf Tobias Haas nach Vorlage von Christoph Sußner nur den Pfosten. In der 78. Minute wurde Kapitän Andreas Mederer im Staufer Strafraum gefoult, der Schiedsrichter entschied wiederum auf Elfmeter, bewertete das Foul als Notbremse, so dass Konstantin Dechand mit Rot den Platz verlassen musste. Marvin Pröll blieb eiskalt und glich zum 2:2 aus. In der Schlussphase drängten die Gäste nochmal auf den Ausgleich, Christoph Sußner hatte dabei in der 84. Minute die beste Chance, scheiterte aber an Torhüter Edward Auf. Es blieb bei der Punkteteilung.

Quelle: n-land.de/sport

01. Mai 2018

DJK Neumarkt - FSV Oberferrieden 1:1 (1:1)

In der Anfangsphase plätscherte das Spiel vor sich hin. In der 16. Minute stand nach einem katastrophalen Fehlpass der FSV Defensive Fitim Sejdiu allein vor Torhüter Dominik Grossner und versenkte eiskalt zur Neumarkter 1:0 Führung. Ähnliche Situation in der 24. Minute als nach einem Neumarkter Fehlpass im Mittelfeld Christoph Sußner an den Ball kommt, Tobias Haas steil schickt, der umspielt noch den Torhüter und trifft ins lange Eck. In der 31. Minute wiederum eine Großchance der DJK Neumarkt, Dominik Grossner behielt im eins gegen eins allerdings diesmal die Oberhand. Fast im Gegenzug taucht wiederum Tobias Haas allein vorm gegnerischen Tor auf, er umspielt den Torhüter, diesmal kann ein Abwehrspieler den Ball noch in höchster Not vor der Linie klären. Auch nach der Pause fand die Oberferrieder Defensive nicht zu gewohnter Sicherheit. In der 67. Minute stand plötzlich wieder Fitim Sejdiu allein vorm Tor, Dominik Grossner parierte stark mit dem Fuß. Anschließend verflachte das Spiel etwas, Zählbares brachten beide Mannschaften nicht mehr zustande. Der Punkt ist für den FSV im Kampf um die Meisterschaft sicherlich zu wenig.

Quelle: n-land.de/sport

April 2018

29. April 2018
FSV Oberferrieden - SV Pölling II 5:0 (3:0)
Der FSV bestimmte über die komplette Spielzeit die Partie und gewann auch in der Höhe völlig verdient. Die Gäste hatten lediglich kurz nach der Pause zwei Möglichkeiten, bei denen FSV-Keeper Dominik Großner allerdings nicht eingreifen musste, er verlebte einen ruhigen Nachmittag. Nach dominanter Anfangsphase traf Christoph Sußner nach schönem Zuspiel von Tobias Haas in der 17. Minute zum 1:0. In der 26. Minute war wiederum Tobias Haas der Passgeber, diesmal war der Empfänger Andreas Mederer, er legte den Ball mit der Sohle an Torhüter Schneiderbauer vorbei und schob ins leere Tor ein.
Fünf Minuten vor der Pause spielte Marvin Pröll vor dem gegnerischen Tor einen herrlichen Doppelpass mit Tobias Haas, die komplette Gästeabwehr wurde aushebelt und Marvin Pröll konnte allein vorm Torhüter zum 3:0 einschieben. Oberferrieden verwaltete nach dem Seitenwechsel erstmal die Führung. Zum Ende hin ergaben sich dann aber weitere Möglichkeiten. Tobias Haas klaute in der 74. Minute einem Abwehrspieler den Ball, im eins gegen eins behielt Gästetorhüter Fabian Schneiderbauer die Oberhand, den Abpraller versenkte David Klemm im leeren Tor. Den sehenswerten Schlusspunkt setzte wiederum Kapitän Andreas Mederer, mit einem herrlichen Freistoß traf er aus ca. 20 Metern halbrechter Position unhaltbar in den rechten Torwinkel.

 

Quelle: n-land.de/sport
22. April 2018
FC Ezelsdorf II - FSV Oberferrieden 1:2 (0:1)
Die Gäste aus Oberferrieden versuchten im Derby die Partie von Beginn an zu kontrollieren, was in der Anfangsphase auch gut gelang. Folgerichtig ging der FSV in der 12. Minute durch Trainer Fabian Göhring in Führung, nach einem schönen Solo von der Mittellinie aus traf er per Fernschuss aus ca. 20 Meter in den linken Torwinkel. Ab Mitte der ersten Halbzeit kam Ezelsdorf besser ins Spiel und auch zu guten Möglichkeiten. Die beste Chance hatte Oliver Ruff, als er alleine vorm Tor des FSV auftauchte, Benjamin Meyer konnte den Schuss gerade noch entschärfen. Auch nach der Pause taten sich Oberferrieden gegen tief stehende Ezelsdorfer schwer, in der Offensive wurden die Angriffe schlampig gespielt, so dass sich kaum Torchancen ergaben. Somit musste wieder ein Fernschuss herhalten um die Führung auszubauen, einen Querpass in Höhe des Strafraums versenkte Marvin Pröll in der 64. Minute aus halbrechter Position ins lange Eck zur 2:0 Führung. Ab Mitte der zweiten Halbzeit mussten die Gastgeber den warmen Temperaturen etwas Tribut zollen, der FSV konnte allerdings keinen Profit daraus schlagen. Im Gegenteil, in der 86. Minute landete ein langer Ball beim eingewechselten Christian Göhring, der alleine Richtung Tor aufbrach und zum 1:2 verkürzte. Somit musste auf Seiten Oberferriedens nochmal gezittert werden, Ezelsdorf konnte sich aber keine nennenswerten Chancen mehr erarbeiten, so dass es beim Pflichtsieg des Tabellenzweiten blieb.
Quelle: n-land.de/sport
15. April 2018
FSV Oberferrieden - Henger SV II 3:0 (1:0)
In der Anfangsphase begann der FSV druckvoll und hatte eine erste gute Möglichkeit durch Kapitän Andreas Mederer. Sein Schuss aus halblinker Position ging allerdings nur ans Außennetz. Wiederum war es Andreas Mederer der in der 20. Minute im Strafraum der Gäste für Unruhe sorgte, Torhüter Martin Bachhofer störte ihn beim Torabschluss und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Marvin Pröll ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 1:0. In der Folgezeit verpassten es die Gastgeber nachzulegen. Kurz vor der Halbzeit hatten sie sogar noch Glück nicht den Ausgleich zu kassieren, als Torhüter Dominik Großner im eins zu eins Sieger blieb.

 

Nach dem Seitenwechsel ließ David Klemm eine gute Möglichkeit aus, ein Heber aus ca. 20 Metern landete direkt in den Armen des Gästetorhüters. Anschließend war wiederum Dominik Großner gefordert, der zweimal in höchster Not retten und den Ausgleich verhindern konnte. In der 64. Minute war es dann allerdings soweit. Spielertrainer Fabian Göhring erkämpfe sich ca. 25 Meter vorm Tor den Ball, ließ bei seinem Antritt zwei Gegenspieler stehen und traf unwiderstehlich zum 2:0 in den Winkel. Die Moral der Henger war somit gebrochen und Oberferrieden konnte das Ergebnis verwalten. Aus den sich gebenden Möglichkeiten brachte nur noch David Klemm in der 85. Minute den Ball im Tor unter, er startete nach einem Steilpass von der Mittellinie und lupfte den Ball sehenswert von der Strafraumgrenze über den herausgeeilten Keeper zum 3:0-Endstand ins Tor. 
Quelle: n-land.de/sport

 

12. April 2018
SC Eismannsberg - FSV Oberferrieden 0:1 (0:1)
Die Eismannsberger mussten sehr früh in der 6. Minute den 0:1 Rückstand hinnehmen, Daniel Haas konnte in der Mitte sträflich freistehend eine Freistoßflanke am machtlosen Eismannsberger Torhüter Manfred Steichele vorbei einköpfen. Zu einem Zeitpunkt, als sich abzeichnete, dass sich die Gastgeber im Mittelfeld stabilisieren konnten, musste das sowieso personell arg gebeutelte Team mit Lorenz Pickel den nächsten Aspiraten für die Verletztenliste auswechseln. Ansonsten entwickelte sich von den Torchancen her ein recht unattraktives Match, das Spielgeschehen verlagerte sich mehr und mehr ins von beiden Seiten umkämpfte Mittelfeld. In der 75. Minute sah der bereits vorverwarnte Oberferriedener Mannschaftsführer Andreas Mederer wegen Meckerns die Ampelkarte. Daraufhin wollten die Gastgeber wenigstens noch einen Punkt retten und lösten die Libero Position auf um die Offensive zu verstärken. Leider brachte dies auch nicht den erhofften Erfolg, im Gegenteil handelten sie sich einen Oberferriedener Konter in der 85. Minute ein, den aber dann Alexander Hupfer noch mit letztem Einsatz unterbinden konnte. Es blieb beim knappen Auswärtssieg des Tabellen-Zweiten.
Quelle: n-land.de/sport
08. April 2018
FC Trautmannshofen – FSV Oberferrieden 1:1 (1:0)
Wie auch schon in der Vorwoche verschliefen die Gäste aus Oberferrieden den ersten Durchgang komplett. Trautmannshofen hatte zuerst mehrere gute Möglichkeiten ungenutzt gelassen, um in Führung zu gehen, in der 40. Minute war es dann aber soweit. Einen langen Ball aus der Innenverteidigung konnte die FSV Abwehr nicht klären, Steffen Wittmann tauchte somit allein vorm Tor auf und blieb eiskalt.
Wie auch schon in der Vorwoche fanden die Oberferrieder Trainer in der Halbzeitpause die richtigen Worte und die Gäste dominierten Halbzeit zwei. Allein die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Die besten Chancen vergaben Tobias Haas und David Klemm. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, als Spielertrainer Fabian Göhring im Strafraum gefoult wurde und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Marvin Pröll verwandelte sicher zum 1:1-Endergebnis. Überschattet wurde das Spiel von einer schweren Armverletzung des FSV-Spielers Felix Wiesand, aufgrund welcher die Partie kurz nach dem Seitenwechsel für 30 Minuten unterbrochen war.
Quelle: n-land.de/sport
02. April 2018
BSC Woffenbach II – FSV Oberferrieden 2:2 (2:0)

In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Woffenbacher deutlich aggressiver und bestimmten somit über weite Strecken das Spiel. Mit der ersten guten Chance der Partie gingen sie dann folgerichtig in Führung. Ein langer Ball in der 27. Minute hebelte die komplette FSV Defensive aus, Raimund Fink konnte den Ball aus kurzer Distanz ins Tor spitzeln. Nur zwei Minuten später war es wiederum ein langer Ball mit dem Oberferrieden Probleme hatte, Fabian Mößl fackelte nicht lange und traf aus 20 Metern ins lange Eck. Die Gäste versuchten mit einem Doppelwechsel mehr Schwung ins Spiel zu bringen, bis zur Pause entwickelte sich allerdings nur eine Chance für Daniel Haas der den Ball nach einem Freistoß aus kurzer Distanz über das Tor setzte. Nach dem Seitenwechsel kam dann Oberferrieden besser ins Spiel und übernahm das Kommando. Christoph Sußner erzielte nach einem Angriff über die rechte Seite in der 62. Minute den 1:2 Anschlusstreffer. In der 76. Minute sprang einem Woffenbacher Abwehrspieler im Strafraum der Ball an die Hand, der Schiedsrichter entscheid auf Elfmeter und Spielertrainer Fabian Göhring verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Der FSV drückte die Gastgeber nun immer mehr in die eigene Hälfte, agierte aber zu oft mit hohen Bällen, welche der sehr gut haltende BSC Torhüter Christopher Blank problemlos abfing.

Quelle: n-land.de/sport

März 2018

25. März 2018

FSV Oberferrieden – TSV Wolfstein II 2:0 (0:0)

Für die Gastgeber war es das erste Spiel im Jahr 2018 und der FSV begann gut. Beste Chance in der Anfangsphase hatte Christoph Sußner, der in der 14. Minute einen Querpass von Andreas Mederer nur um Millimeter verpasste. Mitte der ersten Halbzeit kam auch Wolfstein besser ins Spiel und hatte seine beste Möglichkeit durch Fidan Hajrizi, dessen Direktabnahme nach einer Ecke nur knapp am Pfosten vorbeistrich. Nach dem Seitenwechsel spielte dann allerdings nur noch Oberferrieden, fast im Minutentakt kam die Mannschaft aussichtsreich zum Abschluss. Marvin Prölls Schuss in der 50. Minute verfehlte das Ziel nur knapp, gegen David Klemm und Pascal Dollinger rettete die Wolfsteiner Defensive in den Minuten 52 und 55 auf der Linie für ihren bereits geschlagenen Torhüter. Bis zur 75. Minute konnten die Gäste dem Druck standhalten. Dann kam Oberferrieden nach einer Ecke zum Abschluss, zweimal konnte Wolfstein wieder auf der Linie retten, gegen den dritten Versuch von Daniel Haas waren sie dann aber machtlos. Nur vier Minuten später sorgte Christoph Sußner nach Zauberpass von David Klemm für die Entscheidung, als er alleine vorm Torhüter auftauchte und zum 2:0 Endstand einschob. Verdienter Heimsieg des FSV zum Auftakt.

November 2017

12. November 2017

FSV Oberferrieden – TSV Stöckelsberg 2:0 (0:0) 


05. November 2017

FSV Oberferrieden – DJK Oberwiesenacker 2:1 (0:0) 

Die Gastgeber vom Espenpark fanden besser ins Spiel und kamen zu Beginn vor allem nach Standardsituationen zu gefährlichen Torchancen. Oberwiesenacker verlagerte sich erstmal auf Konter. Michael Achhammer kam durch Fehler der FSV Abwehr zu zwei Großchancen, scheiterte allerdings einmal an der Latte, der zweite Schuss strich knapp über das Tor. Torlos wurden dann die Seiten gewechselt. Nach der Pause ergriffen dann auch die Gäste mehr die Initiative, konnte allerdings nichts Zählbares auf die Anzeigetafel bringen. In Minute 65 startete Christoph Sußner über die rechte Seite und wurde an der Strafraumgrenze gefoult. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Marvin Pröll sicher zur 1:0 Führung verwandelte. Die Gäste waren allerdings alles andere als geschockt und konnten bereits in der 72. Minute durch Spielertrainer Markus Stiegler per Kopf zum 1:1 ausgleichen. Aber auch Oberferrieden hatte noch einen Pfeil im Köcher, Christoph Sußner traf in der 75. Minute wiederum zur Führung, einen Abpraller im Strafraum setzte er trocken zum 2:1 ins lange Eck. Oberwiesenacker warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, nach einem Gewühl im Strafraum konnte FSV Torhüter Dominik Großner kurz vor Ende noch einen Ball von der Linie kratzen, so dass die Führung über die Zeit gebracht wurde. Mit dem Heimsieg springt der FSV an Oberwiesenacker vorbei auf Relegationsplatz zwei.

Quelle: n-land.de/sport

Oktober 2017

22. Oktober 2017

FSV Oberferrieden  SC Oberölsbach 0:1 (0:0)  

Im Spitzenspiel der A-Klasse Nord Ost hätten die Gastgeber bereits in der ersten Minute in Führung gehen können, mit seinem Freistoß traf Kapitän Andreas Mederer allerdings nur den Pfosten. Auf der Gegenseite war Philipp Hiereth derjenige mit den besten Tormöglichkeiten, seine beiden Freistöße konnte FSV Torhüter Dominik Großner gerade so noch entschärfen. In der 20. Minute war es dann wiederum Andreas Mederer der mit seinem Freistoß am gegnerischen Torhüter Roman Schuppan und der Latte scheiterte. Durch einen Fehler im Spielaufbau des FSV tauchte Beqir Beqiraj alleine vor Dominik Großner auf, der gerade noch so per Fuß parieren konnte. Somit wurden dann auch torlos die Seiten gewechselt.

Wie auch in der ersten Halbzeit kam Oberferrieden nach der Pause besser ins Spiel, der Ball fand bei den guten Möglichkeiten von Tobias Haas und Christoph Sußner allerdings nicht den Weg ins Netz. Mitte der Hälfte übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, ein Querpass erreichte in der Mitte Florian Kerschensteiner nur knapp nicht. Der FSV hatte kurz vor Ende nochmal gute Chancen durch Fabian Göhring und Christoph Sußner. Als sich fast alle schon mit einem Unentschieden abgefunden haben, kam Oberölsbach in der 90. Minute über die linke Seite, diesmal erwischte Florian Kerschensteiner den Querpass am kurzen Pfosten und traf zum 1:0. In der Nachspielzeit hatte Oberferrieden dann nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Oberölsbach seine Tabellenführung ausbauen konnte.
Quelle: n-land.de/sport


15. Oktober 2017

TSV Wolkersdorf II – FSV Oberferrieden 1:3 (0:3)  

Die Gäste aus Oberferrieden wurden ihrer Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten gerecht und konnten früh die Weichen auf Sieg stellen. Ein Freistoß von Marvin Pröll war in der 9. Minute noch sichere Beute des Torhüters der Wolkersdorfer. Besser macht es Marvin Pröll nur drei Zeigerumdrehungen später, als sein Freistoß aus rund 20 Meter ins linke untere Eck einschlug. In der 22. Minute versuchte er es nochmal aus der Distanz, sein Schuss landete diesmal an der Latte. Trotzdem fiel nur kurze Zeit später das 2:0 für den FSV, Mark Klemm traf in der 28. Minute mit einem sehenswerten Heber. Weitere zehn Minuten später passt Mark Klemm auf Spielertrainer Fabian Göhring, der mit dem ersten Versuch noch am Torhüter scheiterte, den Nachschuss aber zum 3:0 im Netz unterbrachte.
Nach dem Seitenwechsel hatte Oberferrieden in Person von Tobias Haas die große Möglichkeit zur Entscheidung, sein Schuss in der 49. Minute traf allerdings nur den Pfosten. Nach zwei guten Möglichkeiten für Wolkersdorf in den Minuten 51 und 54 verflachte die Partie etwas und es gab nur noch vereinzelte Tormöglichkeiten. Christoph Sußner verpasste nach einem Alleingang in der 68. Minute knapp, ein Konter der Heimmannschaft landete nur am Innenpfosten. In der 90. Minute fiel dann doch noch der Ehrentreffer für Wolkersdorf, Martin Ertel traf nach einer Ecke von Markus Laube.


08. Oktober 2017 

FSV Oberferrieden – SV Stauf 2:1 (1:1)

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn fand aufgrund vorherigen Dauerregens unter schwierigen Platzverhältnissen statt. Die Gäste aus Stauf machten es dem FSV von Beginn an schwer, indem sie bereits früh den Spielaufbau störten. Die ersten Tormöglichkeiten waren ebenso auf Seiten der Staufer zu verbuchen. Oberferrieden kam ab der 20. Minute besser ins Spiel und ging bereits mit der ersten Chance in Führung. Tobias Haas konnte sich über rechts durchsetzen, passte zum in der Mitte freistehenden Kapitän Andreas Mederer, welcher eiskalt ins lange Eck versenkte. Die Führung gab den Gastgebern etwas mehr Sicherheit, Stauf war allerdings gerade nach Standards stets gefährlich. So fiel der Ausgleich folgerichtig nach einer Standardsituation. Ein Freistoß von der linken Seite fand in der 40. Minute den Kopf von Stefan Wiessler, der ins kurze Eck zum 1:1 Halbzeitstand traf. Nach der Pause waren es wieder die Gäste die das Kommando übernahmen und zu mehreren guten Aktionen kamen, beste Chance war dabei ein Lattenschuss von Jan Wolrab in der 60. Minute. In der 78. Minute startete Dominik Geißler über die rechte Seite durch und tauchte alleine vor FSV Keeper Großner auf, der allerdings in höchster Not noch per Fuß retten konnte. Als sich gerade alle mit dem Unentschieden anfreundeten kam in der dritten Minute der Nachspielzeit Mark Klemm an der Mittellinie an den Ball, er steckte auf Christoph Sußner durch der das Laufduell gegen den Staufer Verteidiger gewann, sein Schuss blieb fast an den Beinen des Gästetorhüters Stefan Beringer hängen, ging allerdings gerade noch durch und kullerte aus ca. 8 Metern in Zeitlupe über die Linie. Oberferrieden gelang somit in der Nachspielzeit noch der Lucky Punch zum viel Umjubelten 2:1 Sieg.

Quelle: n-land.de/sport

„Es war ein unverdienter Sieg“, sagte Werner Hirsch vom SV Stauf zum Heimsieg des FSV Oberferrieden gegen des SV. Nach 25 Minuten geriet der SV Stauf bereits in Rückstand. „In der 40. Minute hat Stefan Wiesler für Stauf getroffen“, sagte Hirsch. Das 2:1 fiel erst fünf Minuten vor Schluss. „Wir haben gedrückt und gedrückt und gedrückt“, sagte Hirsch.

Quelle: mittelbayrische.de/sport

01. Oktober 2017 

SV Pölling II – FSV Oberferrieden 3:0 (0:0)

Die Gäste aus Oberferrieden gingen zwar aufgrund der Tabellensituation als Favorit ins Spiel, konnten allerdings schon bei den letzten drei Aufeinandertreffen in Pölling nicht einen einzigen Punkt mitnehmen. Der FSV erwischte auch den besseren Start und versuchte früh Druck zu machen, Marvin Pröll und Christoph Sußner scheiterten in aussichtsreichen Positionen am gut haltenden Pöllinger Torhüter Fabian Schneiderbauer. Nach der aus Oberferrieder Sicht guten Anfangsphase plätscherte das Spiel dann aber ab der 20. Minute ohne nennenswerte Ereignisse vor sich hin, so dass es torlos in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel kam wiederum der FSV aktiver aufs Feld, in der 54. Minute hatte Trainer Fabian Göhring die Chance zur Führung, zögerte aber etwas zu lange, so dass die Pöllinger Defensive klären konnte. Aus dieser Situation entwickelte sich dann der Angriff mit dem Pölling dann mit 1:0 in Führung ging. Ein langer Ball landete in der 55. Minute bei Atilla Görücü, der ziemlich allein gelassen im Strafraum den Ball annehmen und aus der Drehung einnetzen konnte. Zehn Minuten später war es der gleiche Spieler der beim Oberferrieder Spielaufbau den Ball abluchsen konnte, er fackelte nicht lange und traf aus 35 Metern über Torhüter Großner hinweg. In der Folgezeit wurde die Partie ruppiger, Oberferrieden warf nochmal alles nach vorne, das letzte Tor im Spiel erzielte dann aber wiederum Pölling. In der 82. Minute flog ein Freistoß aus ca. 40 Metern von Alexander Wild an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

Quelle: n-land.de/sport

September 2017

24. September 2017

FSV Oberferrieden – FC Ezelsdorf II 4:0 (4:0)

Der FSV wurde von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und führte früh im Spiel die Entscheidung herbei. In der 18. Minute erreichte ein Diagonalpass von Fabian Göhring, den in der Strafraummitte postierten Sascha Carl, der sich den Ball noch zurechtlegte und zum 1:0 traf. Nur zwei Minuten später ließ wiederum Sascha Carl das 2:0 folgen. Diesmal traf er nach einer Flanke von Andreas Mederer technisch hochwertig per Direktabnahme ins Netz. Wiederum nur eine Minute später fast schon die Vorentscheidung. Einen Abwehrfehler der Ezelsdorfer nutzte Mark Klemm zum 3:0. Danach flachte das Spiel etwas ab, allerdings noch vor der Pause konnte Oberferrieden auf 4:0 erhöhen. Der nur drei Minuten vorher für den verletzten Kapitän Andreas Mederer eingewechselte Marvin Pröll traf per Foulelfmeter. Die wenigsten hätten zu diesem Zeitpunkt wohl gedacht das der Halbzeitstand auch gleich den Endstand bedeuten würde. Über weite Teile der zweiten Halbzeit verwalteten die Gastgeber allerdings den Vorsprung nur noch. Die Partie spielte sich zwar überwiegend in der Ezelsdorfer Hälfte ab, hochkarätige Chancen waren allerdings Mangelware oder diese wurden leichtfertig vergeben.

Quelle: n-land.de/sport

16. September 2017

Henger SV II – FSV Oberferrieden 0:5 (0:3)

Die Gäste aus Oberferrieden konnten bereits früh die Weichen auf Sieg stellen. Spielertrainer Fabian Göhring brachte in der 7. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern den FSV mit 1:0 in Führung, nur drei Minuten später erzielte er auch das 2:0, nach schöner Einzelleistung traf er ins lange Eck. In der Folgezeit verflachte das Spiel etwas, wobei Christoph Sußner und Tobias Haas Möglichkeiten hatten, das Ergebnis höher zu gestalten. In der 40. Minute machte es dann Dominic Stüwe besser, einen Freistoß von der linken Seite drückte er aus kurzer Distanz über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel verwaltete Oberferrieden erstmal das Ergebnis. In der 69. Minute fiel dann der nächste Treffer, einen Pass in die Spitze nahm Mark Klemm auf, blieb vor dem Tor eiskalt und traf zum 4:0. Ähnliche Situation in der 81. Minute, diesmal war Mark Klemm der Passgeber, Sascha Carl konnte alleine aufs Tor zulaufen und traf zum 5:0, was somit auch gleich den Endstand bedeutete.

Quelle: n.land.de/sport

 

 
Stauf auf den Fersen bleibt der FSV Oberferrieden nach einem klaren 5:0 (3:0) beim Henger SV II. Fabian Göhring (7., 70.), Dominic Stüwe (40.), Mark Klemm (67.) und Sascha Carl (80.) netzten gegen den HSV ein.

Quelle: mittelbayrische.de/sport

10. September 2017

FSV Oberferrieden – FC Trautmannshofen 3:1 (3:1)

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn war von anfänglichem Abtasten geprägt, so dass sie sich keine nennenswerten Chancen erarbeiten konnten. Mit der ersten besseren Möglichkeit im Spiel ging Oberferrieden dann allerdings gleich mit 1:0 in Führung. Einen Pass von Tobias Haas nahm in der 22. Minute Christoph Sußner auf der rechten Seite auf und traf ins lange Eck. Im Gegenzug dann fast der Ausgleich, Steffen Wittmann kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss, Dominik Großner pariert gerade noch so per Fuß. In der 27. Minute die nächste Chance für den FSV, Kapitän Andreas Mederer schickt Felix Wiesand steil, der lässt noch einen Gegenspieler stehen und schiebt ins kurze Eck zum 2:0 ein. Nur drei Minuten später fast das 3:0, Mark Klemm traf allerdings nur den Pfosten. In dieser Phase kamen die Gäste dann etwas überraschend zum Anschlusstreffer, eine flach in den Strafraum gespielte Ecke verwandelte Michael Kaster in der 37. Minute ins kurze Eck. Nur eine Minute später fast der Ausgleich, Dominik Großner behielt aber gegen den alleine aufs Tor zugehende Tobias Scherer die Oberhand. Fast mit dem Pausenpfiff stellte Oberferrieden den alten Abstand wieder her, Mark Klemm setzte sich schön über links durch, sein Querpass fand in der Mitte Spielertrainer Fabian Göhring, der aus zehn Metern zum 3:1 traf. Nach dem Seitenwechsel flachte das Spiel dann etwas ab. Der FSV hätte durch Mark Klemm(57.), der nur den Pfosten traf, sowie Andreas Mederer (64.), dessen Freistoß Torhüter Patrick Ehrnsberger noch aus dem Winkel fischte, die Chance zu endgültigen Entscheidung gehabt. Da aber Trautmannshofen sich in der Folgezeit auch keine hochkarätigen Chancen erarbeiten konnte, bedeutete der 3:1-Halbzeitstand auch den Endstand.


03. September 2017

TSV Wolfstein II – FSV Oberferrieden 4:2 (3:0) 

Am 4. Spieltag kassierte der FSV Oberferrieden die erste Saisonniederlage. Mit dem in der Anfangsphase druckvollen Spiel der Wolfsteiner kamen die Gäste überhaupt nicht klar. So war es nicht überraschend, dass es bereits in der 5. Minute auch 1:0 stand. Sascha Hartl schlenzte vom linken Strafraumeck den Ball sehenswert in den Winkel. Der FSV fand allerdings auch in den Folgeminuten nicht ins Spiel und machte Fehler im Spielaufbau. Wolfstein nutzte dies in Person von Tobias Bauer eiskalt, per Doppelschlag erhöhte er in den Minuten 22 und 23 auf 3:0. Nach einem anschließenden Dreifachwechsel fand der FSV langsam zu seiner Ordnung und übernahm ab diesem Zeitpunkt die Kontrolle der Partie. Bis zur Halbzeit sollte dies aber noch nicht mit einem Tor belohnt werden.

 

In der 54. Minute traf dann Spielertrainer Fabian Göhring nach schöner Kombination über Christoph Sußner und Mark Klemm zum 1:3. Nur sieben Minuten später staubte Tobias Haas, nach einem Schuss von Marvin Pröll den der Torhüter nicht festhalten konnte, zum 2:3 ab. In der 67. Minute dezimierten sich die Gastgeber mit einer Gelb-Roten Karte für Fidan Hajrizi selbst. Das Spiel fand anschließend fast nur noch in der Wolfsteiner Hälfte statt, die nur noch durch gelegentliche Konter gefährlich wurden. Der FSV verpasste aber das Spiel zu drehen. Nach einem Freistoß traf Daniel Haas per Kopf nur die Latte, einen Elfmeter von Marvin Pröll in der 82. Minute konnte der Wolfsteiner Torhüter Lukas Greger parieren. Ab der 83. Minute mussten dann auch die Gäste zu zehnt weiterspielen, Tobias Haas sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Damit wurden die zwingenden Chancen auch weniger. In der Nachspielzeit sorgte dann Sascha Hartl mit seinem zweiten Treffer nach schönem Solo für das entscheidende 4:2.
Quelle: n.land.de/sport

August 2017

27. August 2017

FSV Oberferrieden – DJK Neumarkt 3:1 (:)  


20. August 2017

FSV Oberferrieden – BSC Woffenbach II 6:2 (2:1)  

In einer ereignisreichen Anfangsphase waren die Gäste aus Woffenbach die bessere Mannschaft und belohnten sich mit der 1:0 Führung durch Christian Mursch in der 7. Minute. Der FSV war nicht geschockt, kam besser ins Spiel und drehte durch einen Doppelschlag von Tobias Haas in der 17. und 18. Minute die Partie. Zuerst überlupfte er den Torwart nach herrlichem Steilpass von Marvin Pröll, dann stand er bei einem Abpraller goldrichtig. Bis zur Halbzeit übernahm Oberferrieden die Kontrolle und ging mit der verdienten Führung in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf das dritte Tor, allerdings konnte Woffenbach zuerst nochmal ausgleichen. Einen Fernschuss lenkte FSV Keeper Dominik Großner an die Latte, den Abpraller drückte Christian Mursch in der 59. Minute über die Line. Zehn Minuten später war es dann wiederum Tobias Haas der den alten Abstand herstellte und zum 3:2 traf. Mit einem Doppelschlag in der 74. und 75. Minute sorgte der FSV für die Entscheidung. Der eingewechselte Marco Wagner traf zum 4:2, Tobias Haas krönte sich mit dem 5:2 und seinem zweiten Viererpack im zweiten Spiel wiederum zum Mann des Tages. Der ebenso eingewechselte Pascal Dollinger schraubte in der Nachspielzeit noch auf 6:2.
Quelle: n-Land.de/sport


13. August 2017
 

TSV Stöckelsberg – FSV Oberferrieden 1:6 (0:1)
Der Kreisklassenabsteiger aus Oberferrieden fuhr unter dem neuen Trainerduo Fabian Göhring und Mike Kurzendorfer gleich im ersten Saisonspiel einen Kantersieg ein. Gleich eine der ersten Chancen im Spiel nutzte dann Tobias Haas in der 18. Minute zur 1:0 Führung der Gäste. Stöckelsberg stand hinten trotzdem weiterhin gut, so dass sich die Rot-Weißen trotz Überlegenheit schwer taten sich nennenswerte Chancen zu erspielen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber selbst wieder mehr die Initiative zu ergreifen, bevor allerdings etwas anbrennen konnte, erhöhte Christoph Sußner in der 58. Minute zum 2:0. Er schnappte sich auf der rechten Seite den Ball, umkurvte auf dem Weg in den Strafraum drei Gegenspieler und schloss trocken ins lange Eck ab. Damit war die Gegenwehr der Juralöwen gebrochen und das Spiel entwickelte sich zu einem Schützenfest. Durch teils ansehnliche Kombinationen tauchte die FSV Offensive immer wieder vorm Stöckelsberger Tor auf. In der 73. Minute erhöhte Tobias Haas auf 3:0. Anschließend musste auf Stöckelsberger Seite Marco Metschel nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot den Platz verlassen.

Gegen dann nur noch zehn Mann traf Marvin Pröll in der 81. Minute zum 4:0. Innerhalb der folgenden beiden Minuten legte der Mann des Tages, Tobias Haas, zum 5:0 (82.) und mit seinem vierten Treffer zum 6:0 (83.) nochmal nach. Eine Unachtsamkeit in der Oberferrieder Hintermannschaft ermöglichte nach einem Konter noch den Ehrentreffer zum 1:6 durch Gerhard Engert in der Schlußminute.

Quelle: n-land.de/sport