Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

Fußball - Damenmannschaft 
Spielberichte - 2017 / 2018

November 2017 

11. November 2017

SV Heuberg – FSV Oberferrieden 1:0 (1:0)

Mit einem knappen 1:0-Arbeitssieg gegen den FSV Oberferrieden haben sich die Frauen des SV Heuberg in die Winterpause verabschiedet. Ein wichtiger Erfolg für die Heubergerinnen, die sich damit auf den dritten Tabellenplatz vorschoben und die Rückkehr in die Kreisliga noch nicht abgeschrieben haben.
Das Spiel war von Anfang an ausgeglichen, wobei gefährliche Szenen anfangs rar blieben. Christine Miezich hatte nach zehn Minuten die erste Möglichkeit für Heuberg. Im Strafraum traf sie jedoch den Ball nicht richtig. Ihre Teamkollegin Anna Walter machte es dafür kurz darauf besser: Nach einem gelungenen Dribbling scheiterte sie zunächst an Torhüterin und Gegenspielerin, bekam den Abpraller aber glücklich vor die Füße und schob ins leere Tor zum 1:0 ein (14.). Danach scheiterte Sarah Streb mit einem Schuss ins kurze Eck an der Torhüterin. Doch auch die Gäste hatten ihre große Chance, als sich Jana Blum durchsetzte, jedoch aus zehn Metern drüber schoss. Auch ein Freistoß aus gut 20 Metern war zu hoch angesetzt. Dann waren nochmals die Heubergerinnen dran: Franziska Bayer und Arabella Dotzer prüften die Oberferriedener Torhüterin. 
Im zweiten Abschnitt drängten die Heuberginnen auf das zweite Tor, das partout nicht fallen wollte. Christina Muschaweck schob den Ball am langen Eck vorbei und nur wenig später verfehlte sie nach schönem Pass von Christine Miezich mit ihrem Schuss das Tor um wenige Zentimeter. Ähnlich gute Chancen hatten Iris Wechsler und Nadine Götz, die beide ebenfalls das Gehäuse verfehlten. In den letzten zehn Minuten konnten sich die Gäste vom Druck befreien und so wurde es noch mal eng. In der Schlussminute wäre nach einem Freistoß auch beinahe der Ausgleich geglückt, doch eine Angreiferin spitzelte den Ball knapp am Pfosten vorbei. 
Quelle: donaukurier.de/sport


04. November 2017

FSV Oberferrieden – TV21 Büchenbach 3:1 (2:0)  

Oktober 2017

31. Oktober 2017

FSV Oberferrieden – FC Frickenfelden 1:2 (0:0) 

Die Gäste kamen besser ins Spiel und übernahmen von Beginn an die Kontrolle, konnten sich jedoch keine zwingenden Chancen erspielen. Der FSV fand weder in die Zweikämpfe noch kam man zu gefährlichen Möglichkeiten, um den Gegner vor Probleme zu stellen. Die beste Chance hatte Frickenfelden kurz vor der Pause, die FSV Keeperin Gille Nemesch parierte glänzend.

Nach der Pause war der FSV etwas besser und konnte die Gäste zu Beginn unter Druck setzen. In der 58. Minute schickte Jana Blum mit einem herrlichen Pass Jana Wiesand auf die Reise, die umkurvte noch die gegnerische Torhüterin und schob zum 1:0 ein. 

Nur zwei Minuten später hatten die Gäste die Chance auf den Ausgleich, doch Keeperin Gille Nemesch war wieder zur Stelle. In der 67. Minute dann der Ausgleich. Einen Freistoß von Ramona Ulherr drückte Sarah Ramspeck über die Linie. Danach verflachte die Partie zusehends und das Spielgeschehen fand meist im Mittelfeld statt. Kurz vor Spielende gingen die Gäste mit einem direkt verwandelten Freistoß von Ramona Ulherr mit 2:1 in Führung. Der FSV konnte dem nichts mehr entgegensetzen.

Quelle: n-land.de/sport

15. Oktober 2017

SpVgg Kattenhochstatt – FSV Oberferrieden 6:0 (:)

08. Oktober 2017

DSC Weißenburg II – FSV Oberferrieden 5:0 (2:0)

Die Gastgeber kamen gut ins Spiel, kamen einige Male gefährlich in den Strafraum, konnten aber ihre Chancen noch nicht nutzen. Nach zehn Minuten hatte Jana Wiesand eine gute Chance zur Führung, traf aber nur das Außennetz. In der 21. Minute dann das 1:0 für Weißenburg. Nach einem schönen Angriff traf Meike Bürlein per Kopf zur Führung. Auch danach fand der FSV nicht richtig ins Spiel. Nach 32 Minuten das 2:0, Lena Brenner tauchte frei vorm Tor auf und schob überlegt ein.

Nach der Pause kam der FSV besser ins Spiel wurde aber in der 50. Minute mit dem 3:0 durch Denise Eder kalt erwischt. Das war dann auch die Vorentscheidung. In der 76. Minute traf Lena Brenner zum 4:0 und in der 81. Tamara Bernhard zum 5:0 Endstand.

Quelle: n-land.de/sport

 

 

03. Oktober 2017

FSV Oberferrieden – DJK Veitsaurach 3:2 (:) 

September 2017

30. September 2017

FSV Oberferrieden – TSV Eysölden 3:2 (:)

24. September 2017

TV 48 Schwabach II zg. – FSV Oberferrieden 0:4 (:)

16. September 2017

FSV Oberferrieden – SV Höhenberg 9:2 (6:2)

Der FSV kam gut ins Spiel und versuchte von Beginn an, die Höhenbergerinnen früh zu attackieren. Die erste Chance für den FSV hatte Catrin Porwik, die frei vor der Torhüterin jedoch zu überhastet abschloss. Das 1:0 fiel dann in der 12. Minute. Nach einem Einwurf von Nina Porwik war Jana Wiesand durch, umspielte die Torhüterin und schob zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später erhöhte Jana Wiesand nach einem Traumpass von Christina Meichner auf 2:0. Wiederum nur eine Minute später stellte Jana Wiesand mit einem lupenreinen Hattrick auf 3:0. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite stand Nina Porwik beim Rückpass von Madeleine Meyer goldrichtig und traf zum 4:0. In der 25. Minute spielte Jana Wiesand Catrin Porwik frei, die eiskalt zum 5:0 einschob. Danach hörte die Heimelf auf Fußball zu spielen, und die Gäste kamen zum 5:1 (27.) und zum 5:2 (30.). In der 38. Minute traf Jana Blum nach Zuspiel von Jana Wiesand zum 6:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. 

In Minute 54 trug sich auch Christina Meichner in die Torschützenliste ein, als sie mit einem schönen Schuss aus 20 Metern zum 7:2 traf. Vier Minuten später erhöhte Jana Wiesand auf 8:2. Der FSV hatte noch einige gute Möglichkeiten, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. In der 76. Minute war es dann erneut Jana Wiesand, die mit ihrem fünften Treffer in diesem Spiel den 9:2-Endstand herstellte.
Quelle: n-land.de/sport

 

09. September 2017

DJK Veitsaurach – FSV Oberferrieden 2:4 (0:4)

Spiel begann mit beidseitigem Abtasten. In der 20. Minute brachten die Gastgeber den Ball nicht weg, Vanessa Haas zog aus 20 Metern ab und die Kugel schlug unhaltbar unter der Latte ein. Nun war es auch die beste Phase des FSV. Kurz darauf hatte Jana Wiesand zwei gute Abschlüsse, die von der Torhüterin gehalten wurden. In der 30. Minute wurde Nina Porwik mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, legte sich den Ball an der Torhüterin vorbei, die sich nur mit einem Foul behelfen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jana Wiesand sicher zum 2:0. Nur eine Minute später legte Jana Wiesand nach Zuspiel von Jana Blum das 3:0 nach. Kurz vor der Pause noch das 4:0. Einen langen Ball von Christina Meichner lenkte die Veitsauracher Verteidigerin ins eigene Tor. 

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Das Spiel plätscherte vor sich hin und spielte sich meistens im Mittelfeld ab. In der 75. Minute fiel dann der Anschlusstreffer zum 1:4 für die Gastgeber. Veitsaurach wurde nun stärker, warf alles nach vorne und kam auch so noch zu ein paar Chancen. Kurz vor Schluss ein Ballverlust des FSV im Mittelfeld, die Gastgeber schalteten gut um und kamen in der 89. Minute zum 2:4. Das war dann auch der Endstand und der FSV konnten den ersten Saisonsieg einfahren. 
Quelle: n-land.de/sport

 

02. September 2017

FC Frickenfelden – FSV Oberferrieden 3:1 (:)

01. September 2017 

Fußballerinnen oder Models? Die Neuzugänge des FSV Oberferrieden (von links): Jessica Bärnreuther, Jana Blum,
Janina Joschko und Julia Kupfer. Nicht mit auf dem Bild: Catrin Porwik.
 | Foto: privat

Trainer und Co-Trainer beim FSV Oberferrieden, der gleich am Samstag die erste Bewährungsprobe in Frickenfelden vor der Brust hat, sind weiterhin Frank Liebel und Andreas Lahm. Dafür drehte sich das Personalkarussell bei den Aktiven wesentlich intensiver. Zugänge: Mit Jessica Bärnreuther stößt eine Novizin zum Team, Janina Joschko und Julia Kupfer wurden reaktiviert. Von Auslandsaufenthalten zurückgekehrt sind Jana Blum und Catrin Porwik. Seit der Winterpause konnte Teresa Healey reaktiviert werden. Abgänge: Lisa Blum geht ins Ausland und Jessica Müller, Viola Dollinger, Anna Schütz und Sarah Wojackhaben endgültig die Fußballschuhe an den berühmten Nagel gehängt.