Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

FSV Kurier 2006

Liebe FSV-Ier,

lasst uns heute nicht über Finanzen der einzelnen Abteilungen oder Baumaßnahmen sprechen. Nein, heute möchte ich über die Zukunft der Vereine, besonders über die Zukunft des FSV Oberferrieden mit Euch sprechen.

Dass die Bilanzen in Ordnung sind und in den Abteilungen gute Arbeit verrichtet wird, darüber werden wir Ihnen am Jahresende in der Hauptversammlung Rechenschaft ablegen. Es gibt einige Aspekte im Verein, die mir zu denken geben und die mir Sorgen bereiten.

Positiv ist mir in der letzten Zeit aufgefallen, dass in der Jugendarbeit Fortschritte erzielt wurden, mit der Gründung der Abteilungen Kindertanz und Kinderaerobic, die in den neu gestalteten Räumen in der Grundschule Oberferrieden stattfinden. Ihr Eltern müsst nun nicht mehr die Fahrten nach Neumarkt oder sonst wohin auf Euch nehmen, wenn Eure Kids Sport betreiben wollen. Beim FSV Oberferrieden sind sie sehr gut aufgehoben. Denn Eure Kinder sind die Zukunft unseres Vereins, da wir bei den rückläufigen Geburtenzahlen auf jedes Kind angewiesen sind.

Der FSV bietet folgende Sportarten für Kinder an:

• Fußball für Kinder von 5 - 18 Jahren

• Aerobic von 8 - 14 Jahren

• Kindertanz von 8 - l4 Jahren

Wenn Ihr dazu noch einiges mehr erfahren wollt, wendet Euch bitte an die einzelnen Jugendbetreuer, deren Adressen und Telefonnummern könnt Ihr bei mir unter 09183/ 7746 erfahren.

Bei der JFG Burgthann konnten fast alle Mannschaften Erfolge feiern und der Aufstieg in die höheren Klassen konnte geschafft werden. Dass dabei immer wieder Betreuer und Trainer gebraucht werden, ist halt Bestandteil der Jugendarbeit. Hat einer von Euch Interesse dabei mitzuarbeiten, so wäre das ein großer Erfolg für uns.

Nun zu unseren Fußballern der 1. und 2. Mannschaft und der AH. Bei der AH ist soweit alles in Ordnung und der Spielbetrieb läuft hervorragend und der noch zu wählende Spielleiter AH wird, so glaube ich, auch bald gefunden werden. Bei der 1 und 2. Mannschaft haben wir eine komplette Verwaltung, nur beim Fußballerischen müssen wir noch Geduld haben. Die Spieler, die aus dem Jugendbereich zu uns gestoßen sind, müssen noch einiges lernen. Ich hoffe, dass der neue Trainer das bald in den Griff bekommt.

Nun zu dem Negativen aus meinem Blickwinkel. Der FSV hat immer wieder Schwierigkeiten, Funktionäre zu finden, wenn Neuwahlen anstehen, Dass das auf Dauer nicht in Ordnung ist, wisst Ihr alle. So kann ich nur daran erinnern, was der Verein Euch schon alles gegeben hat: Im Sport und im gesellschaftlichen Bereich schöne Stunden beim FSV. Wenn im nächsten Jahr wieder Wahlen sind, so geht mit Euch ins Gericht, ob es nicht an der Zeit wäre, etwas zurück zu geben und ein Amt zu übernehmen. Ich kann nur sagen, es ist nicht nur Arbeit und Arger damit verbunden, sondern viel Freude ist auch dabei.

Nun zu den Arbeitsdiensten: Wenn man in den 70er und 80er-Jahren noch keine Schwierigkeiten beim Arbeitsdienst hatte und ausreichend Leute erschienen sind, dann ist das heute anders. Man muss schon jeden Einzelnen ansprechen und dabei viele Absagen in Kauf nehmen, bis man Erfolg hat. Dass die anfallenden Arbeiten dennoch erledigt werden, ist nur Wenigen und immer den Gleichen zu verdanken. Einzige Ausnahme ist der Sportheimdienst, den die Aktiven erledigen und meist zuverlässig ausüben. Dass wir Euch nicht überfordern, das haben die letzten Jahre gezeigt.

Also lasst Euch bei den zwei oder drei Veranstaltungen nicht zu lange bitten, denn die gesellschaftlichen Veranstaltungen sind nicht nur für den Einzelnen eine gelungene Sache. Nein, der FSV braucht auch das Geld, das dabei erwirtschaftet wird, um seine Aufgaben zu erfüllen.

Ich hoffe, es ist keiner beleidigt über meine Ausführungen. Ich werde immer mit gutem Beispiel voran gehen, bei jedem Arbeitsdienst und verbleibe bis zum nächsten Mal...

Georg VöIk, Vorsitzender des Vorstandes (bis 2009)



Zum Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen Reader, den Sie z.B. hier kostenlos herunterladen können: http://get.adobe.com/de/reader/.