Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

FSV Kurier 2007

Sehr verehrte Mitglieder, 

die Jahreshauptversammlung 2006 ging ordnungsgemäß über die Bühne. Wie erwartet war der Ansturm so stark, wie schon lange nicht mehr. Das hatte natürlich einen besonderen Grund, gab es doch viele Mitglieder für besondere Verdienste zu ehren. So konnte der FSV viele Frauen, die 1976 eine Gymnastikabteilung ins Leben gerufen haben, für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit auszeichnen. 

Besonders hervorheben möchte ich die Leistung von Betty Kratzer und Rudolf Konrad. Betty ist seit 30 Jahren ununterbrochen Übungsleiterin, guter Geist der Gymnastikabteilung, und unser Rudi 25 Jahre Platzwart.

Vergessen möchte ich die Leistungen der anderen Funktionäre nicht, die lange Jahre für den FSV ihre Arbeit verrichtet haben. Dies sind

• Hirsch Gerhardt, 30 Jahre

• Maul Richard, 30 Jahre

• Maul Heinz, 20 Jahre

Außerdem haben wir für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit einen Erinnerungskrug überreichen dürfen. Dazu meine herzlichsten Glückwünsche an die Jubilare.  

Die Anwesenheit des 1. Bürgermeisters Herrn Georg Hirsch mit seinen Gemeinderäten gaben der Versammlung einen besonderen Rahmen. Sie konnten die Arbeit des letzten Jahres bewerten und die Grußworte des Bürgermeisters haben erkennen lassen, dass man auch in Zukunft dem FSV wohlgesonnen sein wird.  

Der Rechenschaftsbericht des 1. Kassiers, von vielen mit Spannung erwartet, fiel so positiv aus, dass er am Ende seiner Ausführungen mit Applaus bedacht worden ist. Dies ist natürlich auch ein Verdienst der übrigen Verwaltung, denn jeder Einzelne hat an seinem Platz seinen Beitrag dazu geleistet. Die Entlastung von unseren Revisoren und ihre fachliche Analyse über die Organisation und Abwicklung unserer finanztechnischen betriebswirtschaftlichen Erfassungen rundeten die Ausführungen ab. Die Berichte der übrigen Abteilungsleiter könnt ihr diesem FSV Kurier entnehmen.

Ich glaube, dass es im letzten Jahr viel Positives und viel Negatives gegeben hat. Das Gute, das wir erleben durften, sollten wir erfolgreich in den nächsten Jahren pflegen, und das Negative ganz schnell vergessen und nicht wiederholen. Wenn man diesen Kurier gelesen hat, kann man feststellen, der FSV ist gut aufgestellt. Die Arbeit für 2007 kann beginnen und ich bin zuversichtlich, dass wir das Jahr 2007 meistern werden. 

Für das Jahr 2008 sehe ich dunkle Wolken auf uns zukommen. Viele wollen nach langjähriger Tätigkeit ihre Ämter zur Verfügung stellen, und so werden wir 2008 neue Gesichter in der Verwaltung begrüßen. Dass dies mit Schwierigkeiten verbunden sein wird, haben die letzten Neuwahlen gezeigt. Immer wieder wurde mit sehr viel Überzeugungskraft eine neue Verwaltung gefunden. Da aber dieses Mal viele aufhören, die immer wieder dazu überredet worden sind, weiterzumachen, wird Einsicht und Bereitschaft gefordert sein, ein Ehrenamt anzunehmen. Ein Jeder, der den FSV als seine Heimat ansieht, sollte seine Einstellung überdenken, denn jeder Sportverein braucht nicht nur sportlichen Erfolg zum Überleben, eine gute Verwaltung ist genauso wichtig und Voraussetzung für ein aktives und sorgenfreies Vereinsleben. Da ich überzeugt bin, dass Ihr alle dem FSV alles Gute für die nächsten Jahre wünscht, kann ich nur hoffen, dass meine Worte nicht in den Wind gesprochen sind.

Euer Schorsch, Vorsitzender des Vorstandes (bis 2009)



Zum Lesen von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen Reader, den Sie z.B. hier kostenlos herunterladen können: http://get.adobe.com/de/reader/.