Herzlich Willkommen beim FSV Oberferrieden 1949 e.V.

 
 

Jahreshauptversammlung 2012

Die Ergebnisse der Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung zeigten eine besondere Kontinuität in der Verwaltung des FSV. Eine etwas zahlreichere Beteiligung der Mitglieder wäre wünschenswert gewesen. 

Nach der Begrüßung durch Vorstand Bernd Jahn und der Genehmigung der Tagesordnung berichtete Kassier Manfred Wiesand über die Kassenlage. Den Einnahmen in Höhe von 84.000,00 Euro standen 82.000,00 Euro Ausgaben gegenüber und sorgten für ein leicht positives Ergebnis. Nach den von der Baumaßnahme geprägten Vorjahren waren in den Ausgaben nur Investitionen in Höhe von 5.000,00 Euro enthalten. „Das Ergebnis zeigt, dass die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ein notwendiger Schritt war“, stellte Wiesand am Ende seiner übersichtlichen Präsentation fest. Mit der in Kürze erwarteten Auszahlung des BLSV-Darlehens kann die noch bestehende Zwischenfinanzierung bei der Gemeinde Burgthann von ca. 45.000,00 Euro abgelöst werden. 

Für den verhinderten Vorstand Stefan Schilfarth, zuständig für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, dankte Manfred Wiesand allen Gönnern und Sponsoren für ihre Spenden und Unterstützung.  

Fußballabteilungsleiter Gerhard Silberhorn begann seine Ausführungen mit den A-Senioren.

Völlig unerwartet feierte die AH am Ende der Saison die Meisterschaft in der Kreisliga Neumarkt. „Mein Wunsch für die 1. Mannschaft, eine gute Rückrunde zu spielen, realisierte sich wieder einmal nicht“ begann Silberhorn seinen Rückblick auf die Saison 2010/2011. Die gute Ausgangsposition bis zum Saisonende um die vorderen Plätze mitzuspielen, wurde leider durch schwächere Leistungen vergeben. Am Ende reichte es nur zum 8. Tabellenplatz. Obwohl wichtige Spieler den FSV im Sommer verließen, konnten die Lücken mit Neuzugängen geschlossen werden. „Meine Zielsetzung vor der Saison, Tabellenplatz 1 bis 3, haben viele für überzogen gehalten“ sieht sich Silberhorn mit dem 2. Tabellenplatz zur Winterpause bestätigt. Der Relegationsplatz ist das Saisonziel. Leider ist es bisher noch nicht gelungen, einen Trainer für die kommende Saison zu verpflichten. 

Uwe Bärnreuther, Abteilungsleiter Jugend, berichtete von weiteren Fortschritten in der Trainerausbildung. Im Rahmen der dezentralen Ausbildung wurden im Bereich JFG und FSV 16 C-Scheine erworben. Trotzdem ist man aktuell auf der Suche nach einem Trainer für die D-Jugend. Auch bei den Bambinis im Alter von 3 bis 6 Jahren sind Jungen und Mädchen sehr willkommen.  

In Vertretung von Manuela Stüwe berichtete Jürgen Schneider über die vielfältigen Aktivitäten im Bereich Gymnastik, Stretching, Nordic-Walking und Mutter- und Kindturnen. Alle Bereiche würden sich über weitere Teilnehmer freuen.

Für die Laufgruppe berichtete Wolfgang Abraham. Bei drei Veranstaltungen konnten wiederum gute Ergebnisse erreicht werden.  

Aufgrund der ausführlichen Berichte konnte sich Vorstand Bernd Jahn kurz fassen. „Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass der Umbau der richtige Weg war“, blickte Jahn noch einmal zurück. Er bedankte sich bei seinen Verwaltungsmitgliedern und bat Bürgermeister Heinz Meyer um ein Grußwort.  

Nach dem Revisor Richard Maul über die erfolgte Kassenprüfung berichtet und eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatte, ließ er die Versammlung über die Entlastung der Verwaltung abstimmen. Die Entlastung erfolgte einstimmig.  

Zum Wahlausschuss wurden Hermann Dumler, Georg Holzammer und Richard Maul bestimmt. Da alle Verwaltungsmitglieder sich für eine weitere Periode zur Wahl stellten, konnte Richard Maul die Abstimmung sehr zügig abwickeln.  

Die einstimmigen Ergebnisse im Einzelnen: Vorstand Bernd Jahn, Stefan Schilfarth, Schriftführerin: Claudia Bloß, Kassier: Manfred Wiesand, Vertreterin Heidi Bärnreuther, Abteilung Fußball: Gerhard Silberhorn, Jugendleiter: Uwe Bätnreuther, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit: Stefan Schilfarth, Gymnastik: Manuela Stüwe, Ski u. Wandern: Benjamin Meyer, Benjamin Silberhorn, Laufgruppe: Wolfgang Abraham, Karsten Horn, Vergnügungsausschuss: Manuela Stüwe, Günter Bärnreuther, Marianne Dollinger, Jürgen Schneider, Wolfgang Engelhardt, Beiräte: Ernst Gebhard, Georg Holzammer, Georg Völkl, Revisoren: Heinz Maul, Richard Maul.  

Mit der Ehrung verdienter und langjähriger Mitglieder ging die Versammlung zu Ende. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Stefan Mederer und Paul Rupprecht ausgezeichnet.